Mit seinem Debüt „Mit der Faust in die Welt schlagen“ landete Lukas Rietzschel einen Volltreffer. Der Roman schlug ein wie ein rechter Haken. Er erzählte von zwei Brüdern in der ostdeutschen Provinz, die sich radikalisieren und schleichend ins rechte Lager abdriften. Weil fast zeitgleich mit ...