Der schillernde Elektroauto- und Raumfahrtpionier Elon Musk ist vom US-Magazin „Time“ zur Persönlichkeit des Jahres 2021 gekürt worden. „Wenige Menschen haben mehr Einfluss auf das Leben auf der Erde und potenziell außerhalb der Erde als Elon Musk“, erklärte „Time“-Chefredakteur Edward Felsenthal am Montag.
Das Magazin ehrt den 50-jährigen Gründer des Elektroautobauers Tesla und des Raumfahrtunternehmens SpaceX dafür, „Lösungen für eine existenzielle Krise zu schaffen, die Möglichkeiten und Gefahren des Zeitalters der Technologie-Titanen zu verkörpern und die gewagtesten und durchschlagendsten Umwandlungen der Gesellschaft voranzutreiben“.

Elon Musk: Der reichste Mensch der Welt

Der in Südafrika geborene Musk hatte dieses Jahr dank der massiven Kursgewinne der Tesla-Aktie Amazon-Gründer Jeff Bezos als reichsten Menschen der Welt abgelöst. Das Magazin „Forbes“ schätzt sein Vermögen derzeit auf 265 Milliarden Dollar – rund 234 Milliarden Euro. Im Oktober überstieg der Marktwert von Tesla die Schwelle von einer Billion Dollar.
„Unsere Absicht mit Tesla war immer, als Vorbild für die Autoindustrie zu dienen und zu hoffen, dass sie auch Elektroautos bauen, damit wir den Übergang zu nachhaltiger Energie beschleunigen können“, sagte Musk zu „Time“.
Im brandenburgischen Grünheide lässt Musk gerade für Tesla eine sogenannte Gigafactory bauen. Noch im Dezember sollen hier laut Aussage von Elon Musk die ersten Fahrzeuge vom Band rollen.
Das Raumfahrtunternehmen SpaceX fliegt Astronauten zur Internationalen Raumstation (ISS) und arbeitet bei weiteren Projekten mit der US-Weltraumagentur Nasa zusammen. Der Unternehmer spricht auch davon, den Mars besiedeln zu wollen.
Musk wird von vielen als Genie und Visionär gefeiert. Er sorgt allerdings unter anderem mit provokativen Tweets auch immer wieder für Negativschlagzeilen.

Time kürt seit 1927 die „Persönlichkeit des Jahres“

Das „Time“-Magazin kürt seit 1927 die „Persönlichkeit des Jahres“. Der Titel geht an Menschen, die die Nachrichten im Laufe des Jahres am stärksten beeinflussten. Im vergangenen Jahr ging der Titel an den heutigen US-Präsidenten Joe Biden und seine Stellvertreterin Kamala Harris.

Diese Menschen, Erfindungen, Initiativen und Projekte waren schon Person des Jahres

  • 1927: Charles Lindbergh
  • 1928: Walter Percy Chrysler
  • 1929: Owen D. Young
  • 1930: Mohandas Karamchand Gandhi
  • 1931: Pierre Laval
  • 1932: Franklin D. Rossevelt
  • 1933: Hugh S. Johnson
  • 1934: Franklin D. Roosevelt
  • 1935: Haile Selassie
  • 1936: Wallis Simpson
  • 1937: Chiang Kai-shek und Song Meiling
  • 1938: Adolf Hitler
  • 1939: Josef Stalin
  • 1940: Winston Churchill
  • 1941: Franklin D. Roosevelt
  • 1942: Josef Stalin
  • 1943: George C. Marshall
  • 1944: Dwight D. Eisenhower
  • 1945: Harry S. Truman
  • 1946: James F. Byrnes
  • 1947: George C. Marshall
  • 1948: Harry S. Truman
  • 1949: Winston Churchill
  • 1950: Der amerikanische Soldat
  • 1951: Mohammad Mossadegh
  • 1952: Elisabeth II.
  • 1953: Konrad Adenauer
  • 1954: John Foster Dulles
  • 1955: Harlow Herbert Curtice
  • 1956: Die ungarischen Freiheitskämpfer
  • 1957: Nikita Chruschtschow
  • 1958: Charles de Gaulle
  • 1959: Dwight D. Eisenhower
  • 1960: Die amerikanischen Wissenschaftler
  • 1961: John F. Kennedy
  • 1962: Papst Johannes XXIII.
  • 1963: Martin Luther King
  • 1964: Lyndon B. Johnson
  • 1965: William Westmoreland
  • 1966: Die Unter-25-Jährigen
  • 1967: Lyndon B. Johnson
  • 1968: Frank Borman, Jim Lovell und William Anders
  • 1969: Der Durchschnittsamerikaner
  • 1970: Willy Brandt
  • 1971: Richard Nixon
  • 1972: Richard Nixon und Henry Kissinger
  • 1973: John Sirica
  • 1974: Faisal ibn Abd al-Aziz
  • 1975: Die amerikanischen Frauen
  • 1976: Jimmy Carter
  • 1977: Anwar as-Sadat
  • 1978: Deng Xiaoping
  • 1979: Ruhollah Chomeini
  • 1980: Ronald Reagan
  • 1981: Lech Walesa
  • 1982: Der Computer
  • 1983: Ronald Reagan und Juri Andropow
  • 1984: Peter Ueberroth
  • 1985: Deng Xiaoping
  • 1986: Corazon Aquino
  • 1987: Michail Gorbatschow
  • 1988: die bedrohte Erde
  • 1989: Michail Gorbatschow
  • 1990: George H.W. Bush
  • 1991: Ted Turner
  • 1992: Bill Clinton
  • 1993: Nelson Mandela, Frederik Willem de Klerk, Jassir Arafat und Jitzchak Rabin
  • 1994: Papst Johannes Paul II.
  • 1995: Newt Gingrich
  • 1996: David Ho
  • 1997: Andrew Grove
  • 1998: Bill Clinton und Kenneth Starr
  • 1999: Jeff Bezos
  • 2000: George W. Bush
  • 2001: Rudolph Guliani
  • 2002: Cynthia Cooper. Sherron Watkins, Coleen Rowley
  • 2003: Der amerikanische Soldat
  • 2004: George W. Bush
  • 2005: Bono + Bill und Melinda Gates
  • 2006: You control the Information Age
  • 2007: Wladimir Putin
  • 2008: Barack Obama
  • 2009: Ben Bernanke
  • 2010: Mark Zuckerberg
  • 2011: The Protester
  • 2012: Barack Obama
  • 2013: Papst Franziskus
  • 2014: Ärzte und Pfleger gegen Ebola
  • 2015: Angela Merkel
  • 2016: Donald Trump
  • 2017: The Silence Breakers (MeToo-Bewegung)
  • 2018: The Guardians and the War of Truth
  • 2019: Greta Thunberg
  • 2020: Joe Biden, Kamala Harris