Die Warn-App KatWarn hatte im Kreis Paderborn gegen 12:18 Uhr ausgelöst. Der Grund: Eine massive Störung beim Notruf 112. Die Integrierte Leitstelle des Kreises riet daher im Zweifelsfall vom Festnetz anzurufen. Aber auch in Magdeburg, Regensburg und Kassel, sowie den jeweils umliegenden Landkreisen, kam es zu Problemen, wie der Katastrophenschutz erklärte.

Bundesweite Störung ist wohl behoben

Die Störung sei „nach Informationen der Telekom“ mittlerweile behoben, teilte das Bundesamt für Katastrophenschutz (BBK) am Mittwoch mit. Die Leitstellen nun nach und nach wieder erreichbar.

Einstufung lautete teilweise „Extreme Gefahr“

Auf der Website des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe wurde die Lage teilweise als „Gefahr“ und „Extreme Gefahr“ eingestuft.
Twitter-Nutzer meldeten unter anderem Störungen aus Wiesbaden, Paderborn, Aachen und anderen Orten.
Der Grund der Störung war eine bundesweite Störung im Telekom-Netz. Nach etwa 40 Minuten sei die Störung behoben worden.