Als Aufsteiger ist Germania Schöneiche in die Brandenburgliga-Saison 2022/23 gestartet, als Tabellenführer in die Winterpause gegangen. Der Kader der Randberliner ist gut besetzt, mit einem Wintertransfer wird er weiter verstärkt. Max Mulack wechselt vom Oberligisten BSV Eintracht Mahlsdorf zu Germania Schöneiche.
Der gebürtige Berliner kann auf dem rechten Flügel ebenso wie in der Innenverteidigung spielen, in der Hinrunde absolvierte er vier Oberliga-Partien, davon jedoch nur eine über 90 Minuten.

Mit Hertha BSC wurde Max Mulack in der U19 Deutscher Meister

In Schöneiche dürften Mulacks Einsatzzeiten wieder steigen, Trainer Matthias Schönknecht freut sich auf den Neuzugang und lobt die Arbeit des Schöneicher Vorstandes: „Das ist wieder einmal eine Klasse Arbeit von David Karlsch [Sportlicher Leiter, d. Red.] und unserem Vorstand. Ich konnte bereits Kontakt zu Max aufnehmen und der war durchweg positiv und sehr angenehm. Max hat unheimlich viel Lust auf den Verein, aber vor allem auf das Team.“
Mit der aktuellen Platzierung in der Brandenburgliga seien die Ansprüche für die Rückrunde gewachsen, ergänzt Germania-Vorstand Jens Wiedenhöft. „Max wird uns mit seiner Qualität helfen, diesen gerecht zu werden.“
Als Jugendspieler durchlief Mulack den kompletten Jugendbereich bei Hertha BSC, wurde 2018 mit der U19 Deutscher Junioren-Meister und spielte für die Zweite Mannschaft neunmal in der Regionalliga Nordost.
Profi-Ausbildung: Max Mulack durchlief die Jugend von Bundesligist Hertha BSC und wurde mit der U19 Deutscher Meister.
Profi-Ausbildung: Max Mulack durchlief die Jugend von Bundesligist Hertha BSC und wurde mit der U19 Deutscher Meister.
© Foto: Michael Fritz/SV Germania Schöneiche

Der Kontakt zum Spieler bestand bei Germania Schöneiche bereits länger

Aber auch rund um Schöneiche ist Mulack kein Unbekannter, schließlich spielte er von 2019 bis 2021 für zwei Saisons bei Germanias Lokalrivalen FV Erkner in der Landesliga Süd. Man sei bereits länger mit dem Spieler in Kontakt gewesen, berichtet Wiedenhöft. „Wir freuen uns, dass es nun mit dem Wechsel geklappt hat. Der Austausch mit Mahlsdorf war sehr partnerschaftlich.“
Über die genauen Modalitäten des Wechsels äußern sich beide Vereine nicht. In sportlicher Hinsicht verrät Schönknecht aber, dass er Mulack nicht zwangsläufig nur als Verteidiger sieht: „Es ist schön, einen weiteren flexiblen Spieler im Team zu haben, der jede Position offensiv sowie defensiv aufwerten kann und wird.“

Die Tabelle der Brandenburgliga