Union Berlin gegen Slavia Prag in der Conference League. Für Union steht am heutigen Donnerstag, 08.12.2021, ein Endspiel auf internationalem Parkett auf der Plan. Wollen die Eisernen international überwintern, muss gegen Slavia Prag ein Heimsieg her. Bei einem Remis oder einer Niederlage ist Prag weiter und der Europacup für Union beendet. Doch von ihrer taktischen Linie abweichen werden die Eisernen nicht. Da ist sich Angreifer Max Kruse sicher. „Das ist das, was wir wollten, dieses Endspiel“, sagte der Offensivstar. „Mut brauchen wir immer, das ist Bestandteil unseres Spiels. Wir werden nicht Hauruck-Fußball spielen“, sagte Kruse. Union-Trainer Urs Fischer.
  • Wo wird das Spiel Union Berlin gegen Slavia Prag heute live übertragen?
  • Gibt es eine Übertragung der Partie live im TV?
  • Gibt es einen kostenlosen Live-Stream?
  • Alle Infos zur Übertragung und der Aufstellung bekommt ihr hier.

Union Berlin vs. Slavia Prag heute – Conference League: Datum, Uhrzeit, Spielort, Schiedsrichter

Das Spiel der Conference League zwischen Union Berlin und Slavia Prag findet heute um 21:00 Uhr statt. Ausgetragen wird die Begegnung im Berliner Olympiastadion.
Alle Infos zur Partie im Überblick:
  • Teams: Union Berlin, Slavia Prag
  • Wettbewerb: Conference League, Gruppenphase
  • Gruppe: E
  • Datum und Uhrzeit: 09.12.2021, 21:00 Uhr
  • Spielort: Olympiastadion Berlin
  • Schiedsrichter: Rade Obrenovic (Slowenien)

Conference League Übertragung heute: Wer zeigt Union gegen Slavia Prag im TV und Stream?

Das Gruppenspiel in der Conference League zwischenUnion Berlin und Slavia wird live im Free-TV übertragen. Die Übertragungsrechte hat sich der Sender Nitro gesichert. Einen kostenlosen Livestream gibt es nicht. RTL+ überträgt die Partie in einem kostenpflichtigen Stream.
Alle Infos zur Übertragung Union Berlin gegen Slavia Prag am 09.12.2021 um 21:00 Uhr:
  • Free-TV: Nitro
  • Pay-TV: -
  • Live-Stream: RTL+

Baumgartl: Union Berlin kann nur gewinnen, Aus wäre kein Riesen-Rückschlag

Ein Aus in der Europa Conference League wäre nach Ansicht von Union-Verteidiger Timo Baumgartl kein Drama. „Als Sportler ist man natürlich immer enttäuscht, wenn man nicht weiterkommt. Aber es wäre kein Riesen-Rückschlag, man muss ja auch sehen, wo Union herkommt“, sagte die Leihgabe von der PSV Eindhoven dem „Kicker“.
Timo Baumgartl ist vom PSV Eindhoven an Union Berlin ausgeliehen. Heute spielt er mit den Eisernen gegen Slavia Prag um das Weiterkommen in der Conference League.
Timo Baumgartl ist vom PSV Eindhoven an Union Berlin ausgeliehen. Heute spielt er mit den Eisernen gegen Slavia Prag um das Weiterkommen in der Conference League.
© Foto: Odd Andersen/afp
Union Berlin sei „vor zweieinhalb Jahren aufgestiegen und spielt gerade mal im dritten Jahr Bundesliga“. „Slavia ist eine gute und erfahrene Mannschaft, aber wir haben nur etwas zu gewinnen und müssen dafür auftreten wie gegen Leipzig“, sagte Baumgartl.

Wie kommt Union in der Conference League weiter?

Der 1. FC Union Berlin spielt gegen Slavia Prag um den Einzug in die nächste Runde. Den Spitzenrang und damit die direkte Qualifikation für das Achtelfinale im März hat Feyenoord Rotterdam schon sicher. Gewinnt Union, spielen die Eisernen in den Playoffs am 17. und 24. Februar gegen einen Gruppendritten der Europa League um den Einzug ins Achtelfinale. Jedes andere Resultat reicht Prag zum Überwintern in Europa.

TVNow/RTL+ Live-Stream – Preis und Kosten: Wie teuer ist das Abonnement?

Wie hoch sind die Kosten für ein Abonnement bei TVNow/RTL+? Diese Frage stellt sich für Fußball-Fans, die die Europa League in dieser Saison live im Internet verfolgen möchten.
Insgesamt gibt es bei RTL+ drei verschiene Abo-Varianten mit unterschiedlichen Kosten:
  • Free: Kostenlos (Verpasste TV-Sendungen / keine Live-Streams von Fußballspielen)
  • Premium: 4,99 Euro/Monat (erste 30 Tage kostenlos)
  • Premium Duo: 7,99 Euro/Monat (erste 30 Tage kostenlos)
Alle weiteren Informationen zu den Abo-Varianten findet ihr auf der Homepage von TVNow/RTL+.

Wer zeigt die Spiele der UEFA Europa League 2021/22?

Heute geht die UEFA Europa League mit dem letzten Spieltag der Gruppenphase weiter. Wo werden die Spiele von Eintracht Frankfurt, Leverkusen und Co. heute live im TV und Stream übertragen?

Union Berlin gegen Slavia Prag: Aufstellung

Der 1. FC Union Berlin greift wie zuletzt in der Fußball-Bundesliga auch gegen Slavia Prag mit einem Dreiersturm an. Trainer Urs Fischer bietet Sheraldo Becker, Taiwo Awoniyi und Max Kruse auf. Mit dieser zuvor noch nicht gewagten offensiven Variante hatten die Eisernen in der vergangenen Woche gegen RB Leipzig überzeugt und 2:1 gewonnen.
Im Tor steht im Olympiastadion nicht Stammkraft Andreas Luthe, sondern wie zuletzt im Europapokal erneut sein dänischer Vertreter Frederik Rönnow. Kapitän Christopher Trimmel kehrt nach seiner Pause gegen Leipzig für Julian Ryerson als rechter Verteidiger in die Startelf zurück.
1. FC Union Berlin: Rönnow - Friedrich, Knoche, Baumgartl - Trimmel, Khedira, Prömel, Gießelmann - S. Becker, Awoniyi, Kruse
Slavia Prag: Mandous - Masopust, Ousou, Katscharaba - Bah, Samek, Holes, Lingr, Dorley - Schranz, Olayinka

Wie kommt Union in der Conference League weiter?

Der 1. FC Union Berlin spielt gegen Slavia Prag um den Einzug in die nächste Runde. Den Spitzenrang und damit die direkte Qualifikation für das Achtelfinale im März hat Feyenoord Rotterdam schon sicher. Gewinnt Union, spielen die Eisernen in den Playoffs am 17. und 24. Februar gegen einen Gruppendritten der Europa League um den Einzug ins Achtelfinale. Jedes andere Resultat reicht Prag zum Überwintern in Europa.

So liefen die Spiele für Union bisher

So scheinbar leicht und selbstverständlich Union in der Fußball-Bundesliga auch in dieser Saison trotz Dreifachbelastung mit den Größen der Branche Schritt hält, so kompliziert war die erste internationale Kampagne der Köpenicker seit 20 Jahren. Sportliches Lehrgeld gab es im Hinspiel in Prag (1:3). „Wir haben auf Augenhöhe agiert und unglücklich verloren“, erinnert sich Abwehrchef Robin Knoche. Gleich zweimal zeigte Feyenoord Rotterdam (1:3/1:2) in der Gruppe E, dass es mehr Cleverness bedarf. „Natürlich sind wir im Europapokal unerfahren. Grundsätzlich geht es darum, 90 Minuten alles auf den Platz zu bringen“, sagte Angreifer Max Kruse. Er werde als erfahrener Spieler versuchen, auf die Kollegen einzuwirken. „Aber wir werden jetzt nicht alle zusammenholen und was besprechen“, sagte der ehemalige Nationalspieler. Auch Trainer Urs Fischer setzt auf eine gewisse Eigenmotivation. „Wenn da nicht jeder heiß ist oder willig, dann wären wir am falschen Ort“, sagte der 55-Jährige. Immerhin 800.000 Euro stehen als UEFA-Prämie für den Sieg und den Einzug in die K.o.-Playoffs auch noch auf dem Spiel.