Design

Kennzeichen des neuen Dacia Spring ist sein ausdrucksstarker SUV-Look. Offroad-Attribute, wie die Bodenfreiheit von 15 Zentimetern, schwarze Protektoren an Radhäusern und Flanken sowie der optische Unterfahrschutz hinten, sorgen für einen robusten Eindruck.

Ausstattung

Die Basisversion umfasst elektrische Fensterheber, die manuelle Klimaanlage, elektrisch einstellbare Außenspiegel, einen Modus zur Reichweitenverlängerung, die Lichtautomatik, den Geschwindigkeitsbegrenzer sowie ein DAB-Radio mit zwei Lautsprechern, Bluetooth-Schnittstelle und USB-Anschluss. Die Topausstattung zeichnet sich durch die Einparkhilfe hinten sowie die Rückfahrkamera aus. Hinzu kommt ein Multimediasystem mit Touchscreen sowie Smartphone-Integration. Für die Sicherheit verfügt der Spring über sechs Airbags, Aufprallsensoren, einen Beschleunigungsmesser und eine Notruffunktion.

Motor

In dem rumänischen City-Car mit französischen Genen überträgt ein 44 PS starker Elektromotor die Kraft auf die Vorderräder. Die Energie hierfür bezieht er aus einer Batterie mit einer Kapazität von 27,4 Kilowattstunden. Laut Hersteller ist eine Reichweite von bis zu 230 Kilometern möglich. Wird der Spring an eine 30 Kilowatt-Ladestation angeschlossen, ist der Stromspeicher Dacia zufolge in 56 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen.

Fazit

Mit dem Spring bietet Dacia ein E-Auto für die Stadt an. Der Preis: ab 20 490 Euro.