„Ich konnte es zunächst nicht glauben“, sagt Peter Küster. Denn die verhaltene Reaktion des Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung bei der jüngsten Sitzung im Wriezener Rathaus – und Vereinschefs von Blau-Weiß Wriezen in Personalunion – hatte einige Anwesende verwundert. Allerdings: seit fünf Jahren ringt der Verein, alsbald unterstützt von Stadt und Landkreis, um EU-Fördermittel. „Ich habe mich schon geschämt, dass es so...