Noch ist nichts, wie vor Corona, aber langsam und vorsichtig nimmt die Anzahl der Veranstaltungen rund um Bad Freienwalde doch wieder zu. An diesem Wochenende ist sogar eine ganze Menge los in der Region. Die Wettervorhersage ist gut, sodass auch die Freiluftveranstaltungen ungestört stattfinden können sollten. Bei aller Euphorie, dass ein Stück Normalität zurückkehrt, gilt in Pandemie-Zeiten natürlich immer der Hinweis, sich umsichtig zu verhalten und sich an die Vorgaben der Veranstalter in Sachen Abstand und Hygiene zu halten.

Freiluft- statt Altstadtfest

Ganz oben auf der Liste der Veranstaltungen stehen die Freienwalder Freiluft-Feste, die in diesem Jahr von Freitag bis Sonntag als Ersatz für das Altstadtfest veranstaltet werden. Wegen der Corona-Krise sah sich die Freienwalder Tourismus GmbH gezwungen, das Altstadtfest abzusagen, da die Gefahr, dass sich dieses zu einem Ansteckungsbrennpunkt entwickelt, zu groß war. Ersatzlos wollten Tourismus-Chefin Ilka Krüger und ihr Stab das Fest aber doch nicht vom Veranstaltungskalender streichen. So wurde in kürzester Zeit das Konzept für die Freiluft-Feste aus dem Boden gestampft.

Von HipHop bis Brassmusik

Bereits um zehn Uhr starten die Festivitäten heute auf der Freilichtbühne mit einem bunten Kinderbühnenprogramm. Mit dabei sein wird unter anderem die gelbe Katze „Yellicat“. Ab 19 Uhr geht es dann mit HipHop weiter. Das OFFI Bad Freienwalde hat „CeCe Rose“, „Kysa & Svp3erfly“, „Neopoetik“ und „Footprint Project“ engagiert.
Am Sonnabend geht es auf der Freilichtbühne um 18 Uhr los. Zwei Konzerte mit Coversongs der „Rolling Stones“ und von Marius Müller-Westernhagen stehen dann auf dem Programm. Der Sonntag beginnt um 14 Uhr ebenfalls musikalisch mit dem Auftritt der „Los Knackos“. Es folgen weitere Konzerte mit „Squeezebox Teddy“ und Torsten Riemann. Um 20.30 Uhr bildet dann Open Air Kino mit dem Film „Lindenberg – mach dein Ding“ den Abschluss der Freienwalder Freiluft-Feste. Interessierte müssen sich für alle Veranstaltungen vorher bei der Tourist-Information, www.feste-bad-freienwalde.de, anmelden, eine Abendkasse gibt es nicht.

Abwechslung am Wochenende

Dafür aber noch eine ganze Reihe anderer Veranstaltungen. Etwa im Hof-Theater in Bad Freienwalde. Am Sonnabend um 19 Uhr und am Sonntag um 16 Uhr lädt das Theater zu „A night of Broadway“ ein. In der Kirche in Bralitz findet am Sonntag um 14 Uhr ein so genanntes Gesprächskonzert für Orgel und Violine mit Christoph Grusenick und Elise Eckert statt.
Wanderfreunde sind eingeladen, sich am Sonntag um 8.15 Uhr, nach vorheriger Anmeldung auf dem Bahnhofsvorplatz in Bad Freienwalde einzufinden und sich der Tagestour der Bad Freienwalder Wanderfreunde in das Templiner Seengebiet anzuschließen. Ebenfalls am Sonntag hat der Gutshof Prädikow wieder sein Maislabyrinth für Besucher geöffnet. Und auch der Tag des offenen Denkmals findet am Sonntag statt. Coronabedingt überwiegend online, der historische Ringofen der Ziegelei Altglietzen ist von 13 bis 18 Uhr aber auch zu besichtigen.
Am Sonnabend lädt das Apfeltreffen in Kruge ab 14 Uhr zum Kulturhaus ein. Verschiedene Apfelsorten, Baumpflege, Apfelsaftpressen stehen auf dem Programm. Ab 12 Uhr lädt die Offene Museumswerkstadt des Oderbruch-Museums Altranft am Sonnabend ein.

Von Flohmarkt bis Jazz

In Schulzendorf findet am Sonntag ab 10 Uhr auf dem Reitplatz der erste Kinderfloh-und Trödelmarkt des Feuerwehrvereins statt. 102 Händler haben sich angemeldet.
Mehrere Veranstaltungen bietet auch das Theater am Rand in Zollbrücke am Wochenende an. Am Freitag ab 19.30 Uhr tritt das Marie Séférian Quartett mit Jazz auf. Am Sonnabend ab 16 Uhr gibt es das Geschichtenkonzert „Die Blumenprinzessin und der Drache“ für Kinder ab drei Jahren zu sehen. Am Abend, ab 19.30 Uhr, treten Florian Mayer (Violine) und Falk Zenker (Gitarre) mit einem Hörkino auf, das von meditativer Stille bis zu klangrauschendem Gewittergrollen ein breites Spektrum abdeckt.

Alle Veranstaltungshinweise wurden so an die Märkische Oderzeitung übermittelt und sind ohne Gewähr. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Veranstalter.