Am gestrigen Dienstag erhielt ein Beeskower eine vermeintlich freudige Nachricht. Per Telefon teilte ihm ein Mann mit, dass er einen Lottogewinn von 39.000 Euro gemacht habe. Doch entpuppte sich der vermeintliche Glücksbringer schnell als Ganove.

Gebühren für Lottogewinn

Denn der Mann verlangte, dass der „Gewinner“ nur noch 700 Euro an Gebühren aufbringen müsse und schon würde die Auszahlung erfolgen. Das könne über den Erwerb von Amazon-Guthabenkarten abgewickelt werden, erklärte ihm der Unbekannte.
Die Polizei warnt vor dieser bereits einschlägig bekannten Betrugsmasche. Der angerufene Beeskower fiel auch darauf nicht hinein und legte auf.