Die Feuerwehren aus Rietz-Neuendorf und Beeskow sind am 1. Weihnachtsfeiertag zu einem Großeinsatz ausgerückt. Im Ortsteil Görzig hat ein Bungalow gebrannt. Das Dach stand komplett in Flammen. Mit 54 Einsatzkräften benötigten die Feuerwehrleute mehrere Stunden, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.
Wie Einsatzleiter Danilo Lang von der Feuerwehr Rietz-Neuendorf berichtet, wurden er und seine Kollegen am 25.12. gegen 16 Uhr alarmiert. Ein alter Bungalow aus DDR-Zeiten habe gebrannt. Er werde von einer Familie aus Berlin als Wochenendhaus genutzt. Als das Feuer ausbrach, befand sich die Familie in einem anderen Gebäude auf dem Grundstück. Als sie den Brand bemerkten, riefen sie die Feuerwehr.

Gebäude ist nach Brand nicht mehr bewohnbar

Das Dach ist durchgebrannt, sagt Lang. Glücklicherweise befand sich niemand im Gebäude, sodass keine Verletzten zu beklagen waren. Der Rettungsdienst sei im Einsatz geblieben, solange die Feuerwehrleute unter Atemschutz aktiv waren, dann sei er abgerückt. Die Löscharbeiten konnten erst gegen 20.30 Uhr beendet werden, so der Feuerwehrmann.
Nach Angaben der Polizei ist das Gebäude einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar. Noch sei die Ursache nicht abschließend geklärt. „Man vermutet, dass das Feuer durch einen Kachelofen entstanden ist, der sich im Haus befand“, erklärt ein Polizeisprecher.