Bevor es in den Wald geht, befüllt Forsttechniker Philipp Höhne eine leichte Kettensäge mit einem besonderen Kraftstoffgemisch. „Die Abgase enthalten weniger krebserregende Stoffe“, erklärt der. Das sei schon wichtig, weil man diese beim Arbeiten mit der Säge einatmet. Als nächstes gießt ...