Am frühen Mittwochmorgen (31. August) haben Unbekannte in Beeskow versucht, die Ladentür einer Tankstelle in der Fürstenwalder Straße aufzubrechen. Als beim Versuch, gewaltsam in den Verkaufsraum einzudringen, um 1.40 Uhr der Alarm ausgelöst wurde, ergriffen die Unbekannten die Flucht.
Laut Polizeiangaben entstand an der Eingangstür ein Schaden von etwa 500 Euro. Ihr Ziel hatten die Täter jedoch nicht erreicht.

Tankstelle öffnet wie geplant um 6 Uhr

Diese Tankstelle wird von der Brandol Mineralölhandel GmbH betrieben. Im Innenraum gibt es ein Bistro, wo ab 6 Uhr auch ein Frühstück eingenommen werden kann. Wie eine Mitarbeiterin erklärte, konnte der normale Tankstellenbetrieb aufgenommen werden, an der Eingangstür sei nach dem Einbruchsversuch wenig zu sehen.
Versuche, Tankstellen auszurauben, gibt es in Beeskow immer wieder. Vor rund zweieinhalb Jahren überraschte die erste Mitarbeiterin, die gegen 4 Uhr zum Dienst in der Shell-Tankstelle kam, eine Gruppe von Einbrechern, die bereits große Teile der Inneneinrichtung verwüstet hatten. Sie versuchten gerade, einen Panzerschrank zu knacken, was dann aber nicht mehr gelang.