Osterfeuer waren in den vergangenen zwei Jahren durch Corona weitestgehend ausgefallen. In den Jahren 2020 und 2021 wurden öffentliche große Osterfeuer in Brandenburg verboten. Nun wird die Jahrhunderte alte Tradition auch in Oder-Spree wieder fortgeführt.

Hier wird am Donnerstag das Feuer entzündet

  • Neuendorf: hinter Feuerwehrgerätehaus, 19 Uhr
  • Oegeln: 18 Uhr
  • Ranzig: 19 Uhr
  • Mittweide: 19 Uhr
  • Rieplos: 18.30 Uhr
  • Bugk: 18 Uhr
  • Kummersdorf: 19 Uhr
  • Groß Muckrow: vor der Feuerwehr, 17 Uhr
  • Neubrück: an der Spree, 18 Uhr
  • Ahrensdorf: Sportplatz, 18 Uhr
  • Wilmersdorf: Feuerwehr, 17 Uhr
  • Görzig: Sauener Straße/Schulstraße, 18 Uhr

Am Sonnabend ist in diesen Orten Osterfeuer

  • Krügersdorf: am Schloss, 18 Uhr
  • Radinkendorf, Festwiese an der Spree, 17 Uhr
  • Lindenberg: 17 Uhr
  • Glienicke: 18 Uhr
  • Briescht: 18 Uhr
  • Falkenberg: 17 Uhr
  • Giesensdorf: 17 Uhr
  • Görsdorf bei Beeskow: 17 Uhr
  • Trebatsch: 18 Uhr
  • Selchow: 19 Uhr
  • Kehrigk: 17 Uhr
  • Groß Schauen: 18 Uhr
  • Alt Stahnsdorf, 17 Uhr
  • Leißnitz: Sportplatz, 18 Uhr
  • Sarkow: Anglerwiese, 18 Uhr
  • Glowe: am Schloss, 17 Uhr
  • Weichensdorf: hinter Feuerwehr, 17 Uhr
  • Karras: 18 Uhr
  • Möllen: Dorfanger, 16 Uhr
  • Klein Briesen: 17 Uhr
  • Klein Muckrow: 19 Uhr
  • Schadow: Festwiese am Teich, 18 Uhr
  • Lindow: am Gemeindezentrum, 18 Uhr
  • Zeust: Festwiese, 19 Uhr
  • Kummerow: 18 Uhr
  • Reudnitz: an Gaststätte, 18 Uhr
  • Alt Golm: vor Dorfgemeinschaftshaus, 18 Uhr
  • Buckow: Falkenberger Straße, 19 Uhr
  • Trebitz: 18 Uhr
  • Blasdorf: 19 Uhr
  • Goschen: 19 Uhr
  • Jamlitz: 19 Uhr
  • Mochow: 20 Uhr
  • Speichrow: 18 Uhr
  • Ressen: 19 Uhr

Was beachten bei kleinen Osterfeuern?

Neben den großen öffentlichen Osterfeuern zünden auch Privathaushalte auf ihrem Grundstück ein kleines Feuer an. „Für ein Feuer wäre ist eine nicht brennbare Unterlage erforderlich“, sagt Karsten Schwebe, der Gemeindwehrführer von Tauche. Das können Erdlöcher sein, Betonflächen oder eine Feuerschale. Zusätzlich empfiehlt der Feuerwehrmann Wasser bereit zu halten. Das kann ein Behälter sein oder ein Wasserschlauch.
Die Feuerstelle sollte in sicheren Abstand zu Holzgebäuden und Holzstapeln entzündet werden. Zudem sollen man „Feuerstellen nicht unbeobachtet lassen“, sagt Karsten Schwebe.

Rauch sollte man vermeiden

Rauchbelästigung ist oft ein Problem, schildert Schwebe. Es kann zu Beschwerden durch die Nachbarn führen. Er empfiehlt deshalb starken Rauch, beispielsweise durch nasses Holz, zu vermeiden.