Offenbar ein technischer Defekt hat dazu geführt, dass mehrere Feuerwehren am späten Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr nach Rieplos ausrücken mussten. Als sie am Einsatzort eintrafen, stand dort ein VW Golf bereits komplett in Flammen. Die Einsatzkräfte – sie kamen nach Angaben von Storkows Stadtwehrführer Frank Ebert aus Storkow, Rieplos, Philadelphia und Spreenhagen – löschten in zwei Trupps mit Schaum, zurück blieben ein völlig ausgebranntes Autowrack und ein Totalschaden.

Kabel geriet wohl in Brand

Der Fahrer des VW Golf, der unverletzt blieb, aber eineinhalb Stunden später an Ort und Stelle noch auf den Abschleppdienst wartete, berichtete, das Feuer sei im Bereich des Armaturenbretts entstanden, wo ein Kabel in Brand geraten sei. Von der Landesstraße aus konnte er das Fahrzeug noch in den Lehngutweg im Bereich der dortigen Bushaltestelle steuern. Ein eigener Löschversuch mit Wasser habe nicht mehr gefruchtet, sodass nur noch der Alarm bei der Feuerwehr blieb.