Die Sommerferien haben gerade erst begonnen, doch im Haussee im Werneuchener Ortsteil ist der Badespaß schon wieder getrübt. Die Stadtverwaltung von Werneuchen hat in dieser Woche eine Warnung ausgesprochen. Wer im See noch baden möchte, muss einiges beachten. Das gilt insbesondere für Hundehalter.
Warum? Der Löhmer Haussee ist mit Blaualgen belastet, teilte das Rathaus mit. Blaualgen sind Bakterien, die sogenannten Cyanobakterien. Diese sind generell im Wasser zu finden und in geringen Mengen ungefährlich. Bei steigenden Wassertemperaturen oder zu hohem Nährstoffgehalt vermehren sich die Blaualgen stark und werden zu einer Gefährdung für Mensch und Tier.

So kann man Blaualgen im See erkennen

Zu erkennen sind sie unter anderem durch schwimmende Algenhaufen, die grüne Schlieren mit sich ziehen. „Allerdings sind diese für Laien und mit dem bloßen Auge schwer zu erkennen“, heißt es aus dem Rathaus. Und weiter: „Leider können Blaualgen auch schwer von unbedenklichen Algensorten unterschieden werden.“
Besucher des Sees sollten deshalb laut Stadtverwaltung folgende Hinweise beachten:
● Meiden Sie auffällig gefärbte Bereiche und verhindern Sie den Hautkontakt, vor allem bei Kleinkindern.
● Trinken Sie kein Wasser und vermeiden Sie das Schlucken von Wasser. Duschen oder waschen Sie sich gründlich mit frischem Wasser nach dem Baden
● Achten Sie darauf, dass Ihr Hund kein Wasser trinkt.
● Sollte Ihr Hund gesundheitliche Probleme aufweisen, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt.
Newsletter-Anmeldung
Jetzt kostenlos anmelden zu "Nachhall – Das Barnim-Echo der Woche"
Anrede*
E-Mail*
Vorname*
Nachname*

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.

*Pflichtfelder