Mit gerade einmal 18 Jahren geht Malte Delow in seine dritte Saison für Lok. Aktuell hält sich das Basketballtalent von Alba Berlin in Griechenland auf. Nicht um Urlaub zu machen, sondern als Nationalspieler bei den U-18-Europameisterschaften. Zum Auftakt unterlagen die Deutschen um Delow gegen Serbien 68:75. Zusammen mit Franz Wagner, Evans Rapieque und Malte Delow gehören aktuell drei Berliner zur DBB-Auswahl von Bundestrainer Patrick Femerling. Im Auftaktspiel kam Delow auf 7 Punkte, 3 Rebounds sowie 2 Assists.
Auch in der kommenden Saison wird Malte Delow im Rahmen der Kooperation mit Alba Berlin mit Doppellizenz im 12er-Kader von Lok stehen und in der ProB zum Einsatz kommen. Seine ersten Einsätze für Lok hatte Delow bereits in der vorletzten Saison. Durch starke Leistungen rückte der damals 16-Jährige, als das Bernauer Team durch Verletzungen stark dezimiert war, in den Kader. Bei Alba kann der 1,97 m große Delow aber auch weiterhin für die Teams in der NBBL und der Regionalliga eingesetzt werden.
Stetig weiterentwickelt
Malte Delow hat 2012 in der Alba-Jugend angefangen Basketball zu spielen. Nach der Deutschen Meisterschaft 2017 mit der JBBL, war Delow auch im Frühjahr 2018 gleich in seiner ersten Saison in der NBBL am Meistertitel beteiligt. Als einer der jüngsten Spieler im Team gehörte er im Finale zur "Starting Five" der NBBL-Meistermannschaft.
Für Lok stand Delow in der vergangenen Saison insgesamt 25 Mal auf dem Feld. Im Schnitt kam er in seinen 19 Minuten Einsatzzeit auf 4,6 Punkte und 2,8 Rebounds. Der 1,97 m große Berliner gilt auf dem Feld als Arbeiter, der variabel auf mehreren Positionen eingesetzt werden kann. Er macht viele wichtige Dinge auch abseits des Balles richtig, die keine Statistik erfasst.
Lok-Coach René Schilling: "Malte ist weiterhin ein wichtiger Teil des Teams. Auch für ihn gilt, dass er in der neuen Saison mehr Verantwortung übernehmen soll und so einen weiteren Schritt nach vorn macht. Das wird sowohl für ihn, wie auch für uns Coaches die Herausforderung. Ich bin mir aber auch sicher, dass er aus dem Schatten anderer heraus eine weitere sehr gute Entwicklung macht." Malte Delow: "Ich freue mich schon auf die neue Saison in Bernau und kann es kaum erwarten wieder in der Lokhölle zu spielen."
Der aktuelle Lok-Kader: Abi Kameric, Alexander Blessig, Malte Delow, Konstantin Kovalev,Lorenz Brenneke, Kresimir Nikic