Natürlich gibt es für Basketball-Fans nichts Schöneres, als ein Spiel ihres Lieblingsvereins live vor Ort zu verfolgen. Zumal die Bernauer Erich-Wunsch-Halle, die während der Saison in der Regel jeden zweiten Sonnabend zur „Lok-Hölle“ wird, für ihre tolle Stimmung bekannt ist Um die Corona-Hygieneregeln einhalten zu können, werden momentan aber deutlich weniger Tickets für die Heimspiele verkauft. Sie sind online unter www.lokbb.de/tickets erhältlich. Der Verkauf beginnt zwei Wochen vor der Partie, Restkarten gibt es bis 15 Minuten vor Spielbeginn.
Damit die Fans trotzdem dabei sein können, bietet Lok Bernau einen Live-Stream an. Die Tests bei den Freundschaftsspielen hätten gezeigt, dass die Übertragung sehr gut angenommen würde, heißt es seitens des Vereins. Jetzt soll der Stream am Sonnabend beim Heimspiel gegen die WWU Baskets Münster zum ersten Mal unter Ligabedingungen starten.

Stream Angebot ist kostenlos

Die Partie werden online auf drei Plattformen live übertragen: YouTube, Sportdeutschland.TV und Facebook. Das Angebot soll für die Zuschauer vorerst kostenfrei bleiben. Zur Finanzierung des technischen und personellen Aufwandes setzt der Verein auf neue Streaming-Partner. Zuschauer und Fans können das Projekt freiwillig mit Spenden in Form virtueller Tickets und eines virtuellen Caterings unterstützen.
„Durch den neuen Livestream erhoffen wir uns trotz reduzierter Besucherzahlen in der Halle mehr Reichweite“, sagt Vereinsvorsitzender Sebastian Weege. „Gleichzeitig wollen wir mit der eingesetzten Technik sowie mit der sympathischen Moderationen durch Jan Heide und Marco Bulla ein tolles Basketball-Event für die Abende vor den Bildschirmen liefern.“