Die „Coronahilfe Panketal“ bietet hilfsbedürftigen Panketalerinnen und Panketalern einen Transport zu Brandenburger Impfzentren an. Wer einen Termin hat und die Fahrt zum Impfzentrum nicht selbst organisieren kann, hat die Möglichkeit, sich unter der Telefonnummer 01577 3646787 oder per E-Mail unter kontakt@coronahilfepanketal.de an die ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe zu wenden, um die terminlichen Details zu klären. Dies hat die Panketaler Gemeindeverwaltung mitgeteilt.

Für den Transport fallen keine Kosten an

Das Angebot richtet sich an Menschen, die mit höchster und hoher Priorität gegen das Corona-Virus geimpft werden müssen. Das sind in erster Linie Personen, die über 80 beziehungsweise 70 Jahre alt sind.
Der Transport wird ehrenamtlich organisiert. Dafür fallen keine Kosten an.

Hilfe auch beim Einkauf und in der Kinderbetreuung

Neben dem Transport zum Impfzentrum hilft die „Coronahilfe Panketal“ auch bei Alltagssituationen, die für Menschen mit einem erhöhten Infektionsrisiko durch die Pandemie schwieriger zu bewältigen sind. Das gilt zum Beispiel bei Einkaufen, in der Kinderbetreuung oder beim Ausführen von Hunden.
Wer sich durch die Kontaktbeschränkungen einsam fühlt, kann sich ebenfalls an die Corona-Hilfe wenden. Die „Coronahilfe Panketal“ ist ein ehrenamtliches Angebot in Kooperation mit der Gemeinde Panketal und bietet ihre Dienste seit Beginn der Corona-Pandemie an.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.