Darf es neben frischem Obst und Gemüse auch etwas Musik sein? Auf dem Bernauer Wochenmarkt erklingt am kommenden Sonnabend wieder „Musik im Korb“. Ab 10.30 Uhr geht es am Stadtbrunnen in der Bürgermeisterstraße los. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Folkgruppe Rumpelstolz.
Das Repertoire von Rumpelstolz umfasst Soldaten-, Handwerks- und Gesellenlieder, Mönchs- und Nonnenlieder, Tänze, Liebeslieder und Balladen. Bis auf wenige Ausnahmen ist der deutschsprachige Raum das Herkunftsgebiet der Lieder und Tänze. Die ältesten Melodien und Texte stammen aus dem 14. Jahrhundert, die jüngsten Lieder wurden im 20. Jahrhundert geschrieben.
Die Rumpelstölzer sind seit mehr als 30 Jahren mit deutscher Folkmusik unterwegs und dazu mit einer beeindruckenden Auswahl an historischen Instrumenten.

Bis zu 20 Instrumente kommen zum Einsatz

Im Konzert kommen bis zu 20 Instrumente zum Einsatz: Gitarren, Gitarrenlauten, Mandolinen, Mandriolas, Mandoloncellos, Blockflöten, Akkordeons, Maultrommeln, Brummtöpfe, Schellen und andere Rhythmusinstrumente, dazu die Cornamuse, der Dudelsack (Dudey), die Waldzither, die Mundharmonika, tin-wistle, low-wistle, Metalllöffel (Alu) und natürlich der Namensgeber: das Waschbrett „Rumpelstolz-Triumph“.
Eins ist garantiert: Mit Rumpelstolz wird das Einkaufen auf dem Wochenmarkt zu einem musikalischen Erlebnis.