Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bernau mussten am Mittwochnachmittag (25. Januar) zu einem Unfall ausrücken. Die Zepernicker Chaussee war zwischen Bernau und Zepernick für die Dauer der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt.
Der Fahrer (41) eines Volkswagens war gegen 14.30 Uhr auf der Zepernicker Chaussee nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er war aus Bernau in Richtung Zepernick unterwegs, als der Unfall passierte.

Fahrer stirbt im Krankenhaus

Der Fahrer erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen und wurde vor Ort zunächst notärztlich versorgt. Ein Rettungswagen brachte den Mann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus nach Berlin.
Dort sei der Mann schließlich gestorben, so die Sprecherin des Krankenhauses. Zu den genauen Umständen des Unfalls ermittelt die Polizei.
Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bernau sicherten die Unfallstelle ab. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar.
Newsletter-Anmeldung
Nachhall – Das Barnim-Echo der Woche
Jede Woche Freitag
Was bewegt den Barnim? Was bewegt sich zwischen Bernau und Eberswalde? Im Nachhall des Barnim-Echos greifen wir jeden Freitag die wichtigsten Themen der Woche auf und setzen Akzente für die kommende Woche.
Anrede *
E-Mail-Adresse
Vorname
Nachname
Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.