Feuerwehr und Polizei kamen Samstagabend in einem Mehrfamilienhaus in der Venise-Gosnat-Straße in Brandenburg an der Havel zum Einsatz. Nach vorliegenden Erkenntnissen brannte die Dämmung im Dachbereich des Mehrfamilienhauses. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell ablöschen – alle Wohnungen blieben unbeschädigt und weiter bewohnbar.
Nach derzeitigen Ermittlungen könnte der Brand durch einen 34-jährigen Mieter verursacht worden sein, der in der Wohnung Pyrotechnik gezündet und aus dem Fenster geworfen haben soll. Eine dieser Leuchtraketen ist wohl im Dachbereich gelandet und hat den Brand ausgelöst.

Brandenburg an der Havel

Im Rahmen der Ermittlungen konnte der alkoholisierte Mieter in der Wohnung angetroffen und weitere Pyrotechnik sichergestellt werden. Außerdem führte der Mann Betäubungsmittel mit sich, die ebenfalls sichergestellt worden sind. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung, Unterschlagung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an.