Ein Mops zu Ehren Loriots ist in Brandenburg an der Havel verschwunden - der Geburtsstadt des Humoristen. Die Bronzefigur sei offenbar gewaltsam abmontiert worden, hieß es im Bericht der Polizei am Donnerstag. In der Stadt gibt es eine ganze Reihe von Skulpturen sogenannter Waldmöpse - eine von Loriot erfundene Figur.
Der Mops war das Lieblingstier von Vicco von Bülow alias Loriot (1923 - 2011), der auch für das Zitat bekannt ist: „Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos.“ In einem Sketch hatte er einst über den „Wilden Waldmops“ referiert.

Skulptur seit dem Wochenende verschwunden

Die Skulptur am Katharinenplatz sei seit Samstag (16. Juli) verschwunden, teilte die Polizei mit. „Dadurch entstand ein nicht nur hoher Sach-, sondern auch großer kulturhistorischer Schaden.“
Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen. Für Hinweise, die zum Auffinden der gestohlenen Bronzefigur führen, habe die Stadt Brandenburg an der Havel eine Belohnung von 250 Euro ausgelobt.
Die Polizei teilte mit, dass es in der Havelstadt immer wieder zu Vandalismus an den Figuren komme. Auch der Diebstahl eines Waldmopses sei nicht neu. Im April 2021 war bereits ein Exemplar entwendet worden.