Der FC Deetz hat vor einigen Tagen einen weiteren tollen Kooperationspartner für sich gewinnen können. Der Deetzer Präsident Dennie Rufflett und Torben Kolschen vom FC St. Pauli unterzeichneten gemeinsam einen Kooperationsvertrag zwischen beiden Vereinen. Somit hat der FC Deetz mit dem SV Babelsberg 03, dem fussballKIDSclub e.V., der Lebenshilfe Brandenburg, dem Partnerverein Bayer Leverkusen nun auch den FC St. Pauli als Kooperationspartner.

Camps bundesweit

Das Team der „Rabauken“ ist beim FC St. Pauli für alle Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen rund um den Fußball zuständig. Seit mittlerweile zwölf Jahren führen die FC St. Pauli Rabauken-Fußballschule bundesweit zahlreiche Fußball-Camps durch. Durch seine zahlreichen und erfolgreichen Aktivitäten hat der FC Deetz mit seinen eigenen Fußball-Camps auf sich aufmerksam machen können. Prompt kam die Anfrage vom Hamburger Bundesliga-Zweitligisten FC St. Pauli auf eine Kooperation.
Für beide Vereine stehen Kinder und Jugendliche im Vordergrund. So waren sich beide Seiten schnell über eine Kooperationsvereinbarung einig. Die FC St. Pauli Rabauken-Fußballschule führt vom 5. bis 9. Juli mit seinen Trainern ein Fußball-Camp im Deetzer Parkstadion durch. Wer weiß, was sich für den einen oder anderen Deetzer Nachwuchskicker daraus ergibt.

Gegenbesuch geplant

Ein Gegenbesuch einiger Kinder und Jugendliche des FC Deetz bei einem Bundesligaspiel (sobald es wieder möglich ist) im Millerntor-Stadion ist auf jeden Fall vorgesehen. Einmal Auflaufkind in der Spielstätte der Kiezkicker im berühmten Hamburger Kiez gewesen zu sein, klingt auch nicht so schlecht. Auch Freundschaftsspiele der Jugendmannschaften sind für die Zukunft geplant.
Die Verantwortlichen des FC Deetz freuen sich über diese neue Kooperation und werden dem neuen Partner über die Schultern schauen, in der Hoffnung neue Erkenntnisse zu gewinnen.