Er hat sich Jahrzehnte für die Belange brandenburgischer Handwerksbetriebe engagiert und hatte als langjähriger Präsident der Handwerkskammer Potsdam schon früh die Nachwuchsförderung im Blick: Am Donnerstag, 6. Mai, feiert Klaus Windeck aus Brandenburg an der Havel seinen 80. Geburtstag. Ministerpräsident Dietmar Woidke gratulierte dem Träger des Landesverdienstordens in einem Brief herzlich und wünscht ihm Wohlergehen und Gesundheit im neuen Lebensjahr.

Viel für das Handwerk getan

In dem Schreiben heißt es: „Ihr Name steht für umfassendes Engagement in unterschiedlichen Bereichen. Als einstiger Chef des traditionsreichen mittelständischen Familienunternehmens `Metallbau Windeck GmbH`, das von Ihnen erfolgreich durch die Zeit der Wiedervereinigung und die schweren Jahre der Nachwendezeit navigiert wurde, haben Sie viel geleistet für das Metallhandwerk wie für das ostdeutsche Handwerk insgesamt. Wohlbekannt als langjähriger Präsident der Handwerkskammer Potsdam und Streiter für alle Belange unserer Handwerksbetriebe hatten Sie schon früh die Nachwuchsförderung im Fokus.

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Wer Sie kennt, weiß zudem, wie sehr Ihnen die Förderung sozialer Projekte, der Naturschutz und die Unterstützung von Kunst und Kultur am Herzen liegen. Ihr umfassender Einsatz wurde schon 1995 mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland sowie 2006 mit dem Verdienstorden des Landes Brandenburg völlig zu Recht ausgezeichnet. Möge Ihr rastloses Tun im Dienste der Zivilgesellschaft viele Nachahmer finden.“