Mitarbeiter zweier Firmen stellten am Mittwochmorgen Unregelmäßigkeiten bei der Inbetriebnahme ihrer Firmenfahrzeuge (ein Opel- und ein Renault-Transporter) fest.
Nachdem sich kurz darauf Werkstattmitarbeiter um das Problem kümmerten, wurde festgestellt, dass von den Fahrzeugen jeweils die Dieselpartikelfilter abmontiert und entwendet worden sind. Beide Fahrzeuge waren in der Nacht zuvor auf einer freizugänglichen Straße in der Ortslage Groß Kreutz geparkt. Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern liegen nicht vor.
Der Sachschaden wurde auf je 2000 Euro beziffert. Die Polizei hat Spuren gesichert und Ermittlungen eingeleitet – wie schon zu Wochenbeginn, als die Katalysatoren an fünf Transportern in Groß Kreutz fehlten – siehe Meldung.