Die Polizei hat in Brandenburg an der Havel eine nicht angemeldete Versammlung aufgelöst. In der Innenstadt hatte sich am Samstagmittag eine „größere Personenzahl“ versammelt, wie die Polizei mitteilte. Trotz mehrmaliger Aufforderungen hätte sich keiner der Teilnehmer als Versammlungsleiter gemeldet. Corona-Bestimmungen wie die Abstandsregeln und das Tragen einer Maske seien nicht eingehalten worden. Die Polizei forderte die Menschen demnach auf, den Bereich zu verlassen. Eine größere Anzahl sei der Aufforderung nicht nachgekommen und weiter durch die Stadt gezogen.
Nazi-Symbole und Holocaust-Relativierung – wie rechts sind die "Spaziergänge"?
Corona-Demo in Oranienburg
Nazi-Symbole und Holocaust-Relativierung – wie rechts sind die „Spaziergänge“?
Oranienburg

Strafanzeige und Platzverweise

Die Polizei habe daraufhin die Wegstrecke abgesperrt und Personalien aufgenommen - unter anderem wegen der Teilnahme an einer aufgelösten Versammlung und Verstößen gegen die Corona-Eindämmungsverordnung. Außerdem wurden den Angaben zufolge mehrere dutzend Platzverweise ausgesprochen. Aufgrund einer fehlenden Anmeldung sei eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz gefertigt worden.
Mehr zu Corona in Brandenburg finden Sie auf unserer Themenseite.