Der Fahrer eines PKW Opel überholte am Montag auf der BAB 2 in Richtung Berlin einen Videowagen der Autobahnpolizei Michendorf mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Die Beamten folgten dem Wagen, um ihn an der Anschlussstelle Wollin einer Kontrolle zu unterziehen. Statt den Beamten jedoch zu folgen, wendete der Fahrer und fuhr entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen der Autobahn mit hoher Geschwindigkeit davon. Umgehend wurde eine Verkehrswarnmeldung herausgegeben. Ein Streifenwagen, der auf der Autobahn in Richtung Magdeburg unterwegs war, entdeckte das Auto auf der Gegenseite.

Geisterfahrer bei Ziesar

Als der bislang unbekannte Fahrer schließlich an der Abfahrt Ziesar die Autobahn ­ wiederum in falscher Richtung ­ verlassen wollte, kam es beinahe zu einem Zusammenstoß mit einem gerade auf die Autobahn auffahrenden Wagen. Trotz des Einsatzes mehrerer Streifen- und Polizeifahrzeuge konnte der Opel-Fahrer entkommen. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Auto um ein Mietfahrzeug handelt. Es wurde eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Brandenburg an der Havel