Am stürmischen Donnerstagabend wurde gegen 21.30 Uhr im Schmöllner Weg in Brandenburg an der Havel ein Radfahrer von einer umstürzenden Kiefer getroffen und darunter begraben. Ein Ersthelfer konnte den Mann unter dem Baum bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgen. Der Radfahrer kam mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus.
Nur wenige hundert Meter weiter stürzte ein Baum auf die Oberleitung der Bahnstrecke Berlin - Magdeburg und sorgte für massive Störungen im Bahnverkehr.
Gegen 02:30 Uhr am Freitagmorgen konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Deutsche Bahn übergeben.
Auch in anderen Landesteilen kam es zu diversen Schäden durch Sturmtief Tim II.
Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist das Sturmtief bereits Richtung Belarus weitergezogen. Von Süden her setze sich ein leichter Hochdruckeinfluss durch. Das Wetter in Berlin und Brandenburg ist am Wochenende weiter von Wolken geprägt. Aber es wird bis zu 25 Grad warm.