Ahmad Kasar sucht einen Job. Doch die Berufsvorstellung des 31-jährigen Syrers ist vergleichsweise speziell. Den Beruf, den er, wie er sagt, seit 13 Jahren ausübt, heiße in Syrien übersetzt „Autoschmuck“. Dabei gehe es um Autofolierung, Soundsystem, Tuning, Polster, Handel und Elektrik. In ...