Aktuell sind im Landkreis Barnim 13 Patienten an Covid-19 erkrankt. Das geht aus dem Lagebericht des kreislichen Gesundheitsamtes vom 1. Oktober, 24 Uhr, hervor. Es gibt zwei positiv laborbestätigte Fälle mehr, die in Eberswalde und in Wandlitz registriert wurden. Allerdings werden auch vier weitere Genesene vermeldet – zwei in Wandlitz und jeweils einer in Eberswalde und Bernau.
Akut mit dem Virus infiziert sind fünf Patienten in Biesenthal-Barnim, vier in Wandlitz, drei in Eberswalde sowie jeweils einer in Werneuchen, Ahrensfelde, Panketal und Britz-Chorin.

Die meisten Quarantäne-Fälle gibt es in Wandlitz

In Quarantäne müssen kreisweit 145 Patienten ausharren – einer weniger als 24 Stunden zuvor. Betroffen sind 39 Wandlitzer, 35 Eberswalder, 28 Bernauer, 14 Ahrensfelder, acht Panketaler, sechs Werneuchener, je fünf Schorfheider und Biesenthal-Barnimer, vier Britz-Chorin-Oderberger und ein Joachimsthal-Schorfheider.
Im Oberbarnim gibt es damit vier akut Erkrankte und 45 Verdachtsfälle in Quarantäne, im Niederbarnim neun akut Erkrankte und 100 Verdachtsfälle in Quarantäne.
Seit Ausbruch der Pandemie im März haben sich kreisweit 496 Patienten mit dem Corona-Virus infiziert, 454 von ihnen gelten inzwischen als genesen und 29 sind an oder mit der Krankheit gestorben.