Der "Fitnessdoktor" leitet an der Deutschen Sporthochschule in Köln das Zentrum für Gesundheit durch Sport und Bewegung sowie das Institut für Rehabilitation. Doch nicht nur unter den Studenten ist der Universitätsprofessor eine Größe. Dank TV-Auftritten  ist er auch abseits der Hochschule bekannt. Regelmäßig ist der Sportwissenschaftler etwa Gast im "Morgenmagazin". Und gibt Fernsehzuschauern Tipps für eine gesunde Lebensweise.
Am 27. Februar kommt der 62-jährige Experte nun nach Eberswalde. Der Krankenkasse DAK-Gesundheit ist es mit ihrer Barnimer Geschäftsstelle gelungen, den  Fachmann für eine Veranstaltung unter dem Motto "Koch dich fit" zu verpflichten.  Gemeinsam mit dem Koch und Food-Journalisten Helmut Gote. Das prominente Duo wird in Eberswalde ein Menü servieren aus einfachen Rezepten und praktischen Fitness-Ratschlägen.
Nach einer aktuellen DAK-Studie zu den guten Vorsätzen nehmen sich 53 Prozent der Deutschen vor, in Zukunft gesünder zu essen. "Gerade junge Familien und Singles in der Karrierephase stehen im Berufsleben unter solchem Zeitdruck, dass nicht genug Zeit für gesunde Ernährung und Bewegung übrig zu bleiben scheint", sagt Barnims DAK-Chef Heiko Schübler. Mit dem Event am 27. Februar wolle die Kasse Auswege aufzeigen.
Und zwar auf sehr unterhaltsame Art und Weise und getreu dem DAK-Slogan "Essen und Trimmen – beides muss stimmen". Der leidenschaftliche Sportler mit Lust am Genuss und der sportliche Genießer am Herd werden zeigen, wie sich gesundes, leckeres Kochen und regelmäßige Bewegung im Alltag ganz leicht kombinieren lassen. Ohne dass sich Bewegung nach Feierabend auf den Gang zwischen Couch und Kühlschrank reduziert, wie Froböse im Vorfeld süffisant anmerkt.
Praktische Tipps für den Alltag
Vielleicht machen Interessierte in Vorbereitung auf die Veranstaltung einen Selbsttest und prüfen kritisch ihr Fitnessprogramm. Entsprechend den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums, basierend auf nationalen und internationalen Studien, sollte sich ein Erwachsener mindestens 150 Minuten pro Woche ausdauerorientiert bewegen. Bei moderater Intensität. Muskelkräftigende Übungen zwei Mal wöchentlich sollten das Pensum ergänzen.
Wie das gelingen kann, erfahren Interessierte am 27. Februar um 19 Uhr im Haus "Schwärzetal" in Eberswalde. Heiko Schübler hofft auf eine ähnlich hohe Resonanz wie im vorigen Jahr, als die DAK die als Super-Nanny aus dem TV bekannte Pädagogin Katia Saalfrank engagiert hatte.
Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl bittet die Krankenkasse um Anmeldung unter www.dak.de/fitkochen. Der Eintritt selbst ist kostenfrei.