Mit viel Prominenz und großem Aufwand wurde das neue Schiffshebewerk in Niederfinow bei Eberswalde am 4. Oktober 2022 eröffnet. Acht Jahre Verspätung und mehrere Pannen trotz eines ausführlichen Probebetriebes sind bisher zu verzeichnen. Jetzt kommt ein Ausfall von mehr als zwei Wochen hinzu.
Laut einer Mitteilung des Wasserstraßen-Neubauamtes Berlin, welches für den Neubau verantwortlich ist, ist das neue Schiffshebewerk nach einer schifffahrtspolizeilichen Anordnung vom 28. Dezember bis zum 15. Januar für den Verkehr gesperrt worden. Ursache sei ein nicht auszuschließender Schaden am Trogsicherungssystem im sogenannten Pylon 1. Dieses Problem sei bereits am 16. Dezember bei zweistelligen Minusgraden entstanden. Der Trog sei in eine Schiefstellung um 40 Zentimeter gekommen. In der Mitteilung heißt es dazu: „Der Trog konnte danach wieder in Parallellage gebracht werden. Jedoch hat sich das Spaltmaß, mit dem sich der Drehriegel in der Mutterbacke frei bewegen soll, im Nord-West-Pylon maßgeblich verändert. Bevor dieses Spaltmaß von Hand nacheingestellt werden kann, muss ausgeschlossen werden, dass es innerhalb der Antriebskomponenten zu einem mechanischen Schaden gekommen ist.“

Ursachen für Fehlfunktion werden geprüft

Weiter wird in der Mitteilung der Leiter des Wasserstraßen-Neubauamtes Rolf Dietrich mit folgenden Worten zitiert: „Wie bereits bei der Bauausführung liegt unsere Priorität auch bei der Störfallbeseitigung auf einem nachhaltigen Betrieb der neuen Anlage. Ein schwerwiegender mechanischer Schaden am Antriebs- und Sicherungssystem könnte nur unter längerer Sperrung der Anlage beseitigt werden, da die dann betroffenen Ersatzteile erst angefertigt werden müssten. Deshalb prüfen wir zunächst alle denkbaren Ursachen für die beobachtete Fehlfunktion, um die Anlage danach verantwortbar wieder in Betrieb zu nehmen“, so Dietrich. Nach Angaben des RBB soll das System in der kommenden Woche geöffnet und überprüft werden.
Schiffe können weiterhin das alte Schiffshebewerk nebenan benutzen. Es ist aber mit Wartezeiten zu rechnen. Die planmäßige Winterreparatur inklusive Vollsperrung des alten Hebewerkes sollte vom zweiten Januar bis 23. Februar dauern. Das ist jetzt hinfällig. Das alte Hebewerk wird bis zum 15. Januar in Betrieb sein und erst tags darauf zur Reparatur außer Betrieb genommen, so der Stand bis jetzt. Noch vor der neuen Panne sprach Dietrich in Bezug auf die Reparatur des alten Hebewerks von einem „Lackmustest“ für das neue Hebewerk bei Eberswalde.

Ersatzteillager am Hebewerk geplant

Vor dem neuerlichen Störfall erfuhr MOZ.de, dass am Schiffshebewerk die Einrichtung eines Ersatzteillagers geplant ist. Damit wolle man erreichen, dass Reparaturen demnächst schneller gehen. Dazu sagte Dietrich gegenüber dieser Zeitung: „Außerdem reduziert sich die Wahrscheinlichkeit neuer Störungen mit jeder Woche Betriebszeit immer weiter, so dass die Zuverlässigkeit der neuen Anlage weiter zunimmt“.
Mindestens die Hälfte der bestellten Ersatzteile waren aber zumindest Mitte Dezember noch nicht geliefert worden, wie Aufsichtsingenieur Klaus Winter vor dem neuen Störfall dem RBB sagte. Er machte auch die lange Bauzeit von 14 Jahren für den schnellen Ausfall mancher Teile verantwortlich, die teilweise schon sechs bis sieben Jahre alt und so gut wie nie bewegt worden seien.

Schifffahrt im Winter erstmals möglich

Bereits im Vorfeld kam es immer wieder zu geplanten und ungeplanten Ausfällen des neuen Hebewerkes. Insgesamt war das neue Schiffshebewerk in den ersten knapp drei Monaten gut viereinhalb Wochen lang ganz oder teilweise außer Gefecht gesetzt. Erstmals ist es in diesem Winter aber trotzdem möglich, die Schifffahrt auf dem Oder-Havel-Kanal aufrechtzuerhalten. Das alte Hebewerk muss nur weiter funktionieren.

Das Schiffshebewerk für Besucher

● Bei Frost kann das neue Hebewerk nach Angaben der SHW Tourismus- und Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Niederfinow mbH nicht betreten werden. Bei Schnee- und Eisglätte kann zudem unter Umständen auch sehr kurzfristig auch der individuelle Zugang zum alten Hebewerk gesperrt sein.
● Im Januar und Februar 2023 ist das Gelände insgesamt für Besucher geschlossen! Ab dem vierten März ist wieder geöffnet. Weitere Informationen auf der Internetseite der SHW Niederfinow.