Rauch am Freitagabend (15. September) über der Autobahn A11 Richtung Stettin, zwischen Joachimsthal und Pfingstberg: Ein Fahrzeug war dort, am Kilometer 58,9, in Brand geraten. Er habe sich offenbar überschlagen und Feuer gefangen, sagte der Einsatzleiter der Regionalleitstelle Nordost in Eberswalde, Klaus Prillwitz.
Die Unfallursache ist noch unklar. Laut der Autobahnpolizei Bernau seien weder Drogen noch Alkohol im Spiel gewesen.
Der Notruf ging um 18:24 Uhr ein. Gleich fünf Freiwillige Feuerwehren, ein Rettungswagen aus Joachimsthal und der Rettungshubschrauber aus Angermünde eilten an die Unfallstelle. Vertreten waren die Feuerwehren aus Althüttendorf, Neugrimnitz, Groß Ziethen, Greiffenberg und Gerswalde sowie Joachimsthal.
Eine Person war eingeklemmt und musste anschließend mit dem Rettungshubschrauber nach Eberswalde ins Krankenhaus geflogen werden. Offensichtlich war es der einzige Insasse.
In einer früheren Version dieses Beitrags war die Ortsfeuerwehr Joachimsthal noch nicht aufgeführt. Wir haben den Text nach einem Hinweis ergänzt.
Newsletter-Anmeldung
Nachhall – Das Barnim-Echo der Woche
Jede Woche Freitag
Was bewegt den Barnim? Was bewegt sich zwischen Bernau und Eberswalde? Im Nachhall des Barnim-Echos greifen wir jeden Freitag die wichtigsten Themen der Woche auf und setzen Akzente für die kommende Woche.
Anrede *
E-Mail-Adresse
Vorname
Nachname
Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.