Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei wurden am Sonnabendvormittag zu einem Einsatz bei Eberswalde gerufen. Ein PKW aus dem Landkreis Görlitz in Sachsen kam an der Kreuzung Angermünder Chausse – Landesstraße L23 von Eberswalde in Richtung Britz von der Straße ab. Der Opel geriet in den Straßengraben und prallte letztlich gegen einen Straßenbaum.
Beamte der Polizeiinspektion Barnim sicherten die Unfallstelle und führten eine Unfallaufnahme durch. Einsatzkräfte des Rettungsdienstes versorgten die vier Fahrzeugin-sassen. Alle Personen blieben unverletzt und wurden nach erfolgter Untersuchung zu Angehörigen gebracht. Der PKW konnte nicht mehr weiterfahren und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro. Nach kurzzeitiger Sperrung konnte die L23 wieder freigegeben werden.