Seit Dezember 2019 führen neben Lothar Schulze (Vorsitz) und Ingo Passow (Vize-Vorsitz), Amtsdirektor Danny Busse, Wilfried Redlich (Schatzmeister), Martina Gerstenberg (Schriftführerin) und Dennis Schulz (erweiterter Vorstand) den Verein. Aktuell sind dessen Geschäftsführerin Marta Sztelmach-Wiecek und ihre Mitarbeiterinnen dabei, Projekte wie die inzwischen "8. Tour de MOZ" am 9. Mai, von 10 bis 15 Uhr, und das Deutsch-Polnische Sommerfest am 5. September in Aurith und Urat an der Oder vorzubereiten.
"Streifzüge durch Kirchen im Schlaube-Oderland" lautet das diesjährige Motto der "Tour de MOZ", an der bisher immer durchschnittlich um die 120 Fahrradfahrer teilnahmen. "Wir treffen uns diesmal um 9.30 Uhr an der Wiese am ehemaligen Hartplatz in Brieskow-Finkenheerd", kündigt die Geschäftsführerin an. Dann geht es ab 10 Uhr los per Drahtesel auf die 33 Kilometer lange Strecke. Zunächst nach Aurith, wo man nach 45 Minuten eintreffen will. Nach kleiner Pause zum Durchatmen "wollen wir die evangelischen Kirchen in Ziltendorf, Wiesenau und Groß Lindow anfahren", sagt Marta Sztelmach-Wiecek.
Der Besichtigung des Gotteshauses in Ziltendorf mit Vortrag zur Historie schließt sich ein Mittagessen in "Ingos Kulturhaus" an. Ingo Passow, der die Gastronomie seit 1. Dezember 2017 in der Gubener Straße 22 betreibt, favorisiert momentan Soljanka, eine säuerlich-scharfe Suppe der osteuropäischen Küche. In der Kirche Wiesenau plant das Förderverein-Team nicht nur einen Vortrag, sondern eventuell auch die Besteigung des Kirchturms zu ermöglichen. In der Kirche Groß Lindow soll es im Anschluss daran ein kleines Orgelspiel im Rahmen des Beethoven-Jahres 2020 geben.
Zum Ausklang der "8. Tour de MOZ" will man alle Teilnehmer bei Fischer Schneider in der Oderfischerei in Brieskow-Finkenheerd zu Kaffee und Kuchen mit Tombola einladen, wobei: Hier fehlt Marta Sztelmach-Więcek noch die Bestätigung des Fischermeisters. Alles ist eben im Fluss, so auch die Vorbereitungen zum Deutsch-Polnischen Sommerfest 2020 in Aurith und Urat. "Im Februar werden wir für die Finanzierung des Festes den Förderantrag beim Verein Euroregion Pro Europa Viadrina Mittlere Oder stellen", sagt die Geschäftsführerin. Und natürlich soll zum Sommerfest auch wieder die Fähre über die Oder zwischen Aurith und Urat verkehren.
Als Sonderprojekte, die aber noch nicht entschieden sind, plant der Förderverein an zehn Standorten Beschilderungen mit Verweis auf die Ziltendorfer Niederung und, gesondert für Radfahrer und Wanderer, solche, die auf Sehenswürdigkeiten in der Region hinweisen.
Dialog mit Gemeinden geplant
"In diesem Jahr wollen wir auch verstärkt auf die Besonderheiten und Wünsche der Amtsgemeinden eingehen und dazu das Gespräch mit ihnen suchen, um zu erfahren, bei welchen Problemen oder Vorhaben wir ihnen helfen können", so Marta Sztelmach-Wiecek. Denkbar wäre etwa, dass man EU-Projekte initiiert, bei denen die Schulen in Brieskow-Finkenheerd mit polnischen Bildungseinrichtungen kooperieren. Nach Kräften will der Verein zudem das Amt Brieskow-Finkenheerd bei der Realisierung des Förderprojekts einer Fähre von Aurith nach Urat weiter unterstützen. Die praktische Vereinsarbeit ist dabei unter anderem geprägt von Netzwerk-Treffen in deutsch-polnischen Arbeitsgemeinschaften und Dolmetscher-Leistungen, die nötig sind, um die Unterlagen der polnischen Partner in der Gemeinde Cybinka ins Deutsche zu übersetzen.

Förderverein Schlaubemündung-Odertal


Die Aufgaben und Ziele, denen sich der 2010 gegründete Förderverein verschrieben hat, sind breit gefächert. Zum einen arbeiten die Vereinsmitglieder an der touristischen Erschließung der Region und unterhalten dazu unter anderem eine  Tourismus-Information für alle Amtsgemeinden in der Lindenstraße 59 der Gemeinde Brieskow-Finkenheerd. Weitere Aufgaben sind die Wirtschaftsförderung der Region, die Beantragung von Fördermitteln und das Befördern einer positive Standortentwicklung. Neben einer Übersetzungstätigkeit zur deutsch-polnischen Verständigung wird intensiv die Zusammenarbeit mit der polnischen Partnergemeinde Cybinka gepflegt. dpu