Am 31. August endet die Steuersenkung für Kraftstoffe in Deutschland. Dann werden die ohnehin hohen Preise für Benzin und Diesel bei uns noch einmal kräftig anziehen. Und die Fahrt zum Tanken nach Polen wird dann wieder deutlich attraktiver werden.
Doch wie ist die Situation aktuell? Wie viel Geld lässt sich an den Tankstellen in Polen sparen? Lohnt sich ein Preisvergleich in Polen? Zu welcher Tageszeit ist der Sprit im Nachbarland am billigsten? Und an welchen Tankstellen kann man ohne Verluste in Euro zahlen? Wir haben den Test gemacht.

Große Schwankungen in Deutschland

In Deutschland ist die Sache relativ klar. Wer die Preise an deutschen Tankstellen vergleicht, der weiß: Morgens sind Benzin und Diesel in der Regel am teuersten, abends am billigsten. Das war auch das Ergebnis einer Beobachtung der Preise an neun Tankstellen in Frankfurt (Oder), Eisenhüttenstadt und Müllrose am Mittwoch (24. August) zwischen 10 Uhr und 20.30 Uhr. Superbenzin (E5) kostete mit 1,74 Euro je Liter um 10 Uhr bei Esso in Frankfurt und um 12.20 Uhr bei Aral in Frankfurt und Müllrose am meisten. Am günstigsten war es mit 1,64 Euro um 16.30 Uhr bei Kaufland in Frankfurt und später auch an den SB-Tankstellen in Frankfurt (Am Goltzhorn) und Eisenhüttenstadt zu haben.
Der Dieselpreis hatte seinen Höchstpreis mit 1,96 Euro je Liter um 10 Uhr bei Aral in Eisenhüttenstadt und um 12.20 Uhr bei Aral in Müllrose. Den niedrigsten Stand erreichte der Dieselpreis mit 1,85 Euro je Liter ab 16.30 Uhr bei Kaufland in Frankfurt und Eisenhüttenstadt, an allen anderen Tankstellen blieb er darüber. Der Preisunterschied betrug also auf deutscher Seite den Tag über bei Superbenzin bis zu 10 Cent je Liter, bei Diesel bis zu 11 Cent je Liter.

In Polen bleiben die Preise gleich

Und wie ist das in Polen? Anders als in Deutschland gibt es in Polen keine App und keine Internetseite, auf der die Kraftstoffpreise jederzeit aktuell abgerufen werden können – Tankstellen im Nachbarland müssen ihre Preise nicht melden. Wir haben deshalb jene neun Tankstellen, die in Słubice vom Grenzübergang Stadtbrücke aus am schnellsten erreichbar sind, einmal mittags und einmal abends aufgesucht, um die Preise zu erfassen. Ergebnis: Bei Superbenzin waren die Kraftstoffpreise mittags und abends identisch. Diesel jedoch war am Abend bei Amic Energy (am großen Basar) um 2 Groszy, bei Circle K. (bei McDonald’s) um 6 Groszy und bei Aral um 10 Groszy je Liter teurer als mittags.

Diesel in Polen bis zu 42 Cent günstiger

Ein Vergleich der Preise der einzelnen Tankstellen in Słubice kann sich durchaus lohnen. Der Preisunterschied betrug bei Superbenzin bis zu 14 Groszy (etwa 3 Cent), bei Diesel bis zu 21 Groszy (4,5 Cent) je Liter. Am Mittwoch kostete der Liter Superbenzin in Słubice zwischen 6,56 Złoty und 6,69 Złoty, der Liter Diesel zwischen 7,34 Złoty und 7,55 Złoty. Der aktuelle Umrechnungskurs betrug 1 Euro gleich 4,77 Złoty. Damit war Superbenzin schon ab 1,38 Euro je Liter zu haben – also je nach Tageszeit um bis zu 36 Cent je Liter günstiger als in Deutschland. Noch größer war der Spareffekt bei Diesel, der umgerechnet ab 1,54 Euro je Liter verkauft wurde – um bis zu 42 Cent günstiger als auf deutscher Seite.
Hier war das Superbenzin am 24. August am günstigsten zu haben: die Avia-Tankstelle in Słubice
Hier war das Superbenzin am 24. August am günstigsten zu haben: die Avia-Tankstelle in Słubice
© Foto: Frank Groneberg
Preisunterschiede gibt es im Grenzgebiet in Polen auch zwischen benachbarten Regionen. Die Power-Tankstelle im polnischen Dörfchen Zytowan nahe dem Grenzübergang in Coschen, 50 Kilometer von Słubice entfernt, ist zumindest in dieser Woche deutlich teurer. Die Tankstelle wirbt mit Sonderpreisen immer dienstags und donnerstags, als „Mega-Angebot“. Am Angebots-Donnerstag kostete Superbenzin dort 7,14 Złoty (1,50 Euro) je Liter und Diesel 7,62 Złoty (1,60 Euro) je Liter.
Beim Bezahlen in Polen wird empfohlen, die EC-Karte zu nutzen und dabei unbedingt den Betrag in der Landeswährung Złoty zu wählen. Denn dann wird bei der Abbuchung auf jeden Fall der tagesaktuelle Umrechnungskurs zugrunde gelegt. Wer in einer Wechselstube Bargeld tauscht, macht finanzell Verlust: Wechselstuben nutzen einen aus deutscher Sicht ungünstigeren Kurs. Am Mittwoch bekam man in den Wechselstuben in Słubice nur knapp 4,67 Złoty statt 4,77 Złoty je Euro – der Liter Superbenzin wäre damit mehr als 2 Cent teurer.

Barzahlung ist nicht immer teurer

Am ungünstigsten ist es in der Regel, in Polen bar mit Euro zu bezahlen. Denn die Tankstellenbetreiber legen dafür einen eigenen Umtauschkurs fest; in der Tankstelle von Amica Energy zum Beispiel wurde am Mittwoch ein Umtauschkurs von 1:4,56 genutzt. Es gibt aber Ausnahmen: An der Avia-Tankstelle in der ulica Wojska Polskiego 6 in Słubice (am Netto-Markt) werden die Euro-Preise stets anhand der aktuellen Wechselkurse ermittelt. Und diese werden auch an der Preistafel vor der Tankstelle angezeigt. Genauso ist das in Zytowan bei Coschen.

Preisvergleich – das Ergebnis

Bleibt noch der Preisvergleich der polnischen Tankstellen. Superbenzin war in Słubice am Mittwoch an der Avia-Tankstelle mit umgerechnet 1,38 Euro (6,56 Złoty) am günstigsten zu haben. Fahrer eines Fahrzeugs mit Dieselmotor konnten an der Tankstelle von Intermarché, wo der Diesel umgerechnet 1,54 Euro (7,34 Złoty) kostete, am meisten sparen.