Als Veranstalter werden auf der Facebookseite zum Event die EFN Crew aus Potsdam sowie elf weitere Personen und Teams – überwiegend angekündigte DJs – genannt. Die personalisierten Eintrittskarten wurden für 28 Euro plus Gebühr verkauft.
Am Mittwoch wurde die Tech­noparty abgesagt. Der Veranstalter EFN Crew behauptet auf seiner Veranstaltungsseite auf Facebook: "Die Polizei in Eisenhüttenstadt hat uns soeben ohne triftigen Grund (es gab wohl mehrere Anzeigen) die Veranstaltung untersagt!" In den Kommentaren wird seitdem heftig auf die Polizei geschimpft. Allerdings: "Wir als Polizei haben überhaupt nichts untersagt", betonte Bärbel Cotte-Weiß von der Polizeidirektion Ost. "Für solche Veranstaltungen sind wir gar nicht zuständig, da es sich weder um eine politische Versammlung noch um einen politischen Aufzug handelt." Entsprechend habe es weder einen Antrag auf Genehmigung noch eine Absage gegeben.
Zuständig ist vielmehr das Ordnungsamt im Amt Schlaubetal. Dieses teilte auf Anfrage mit: "Eine Untersagungsverfügung wurde durch das Ordnungsamt des Amtes Schlaubetal nicht erlassen." Und: "Die Veranstaltung wurde durch den Veranstalter am 29.07.2020 abgesagt."