Alle Anwohner und Fluglärm-Betroffene des BER-Flughafens Berlin Brandenburg können sich beim Schallschutztag wieder über bauliche Schallschutzmaßnahmen und in Gesprächen mit Experten informieren.
Die Flughafengesellschaft (FBB) lädt am Mittwoch, 11. August 2021, von 10 bis 19 Uhr deshalb ins Haus DIALOG-FORUM in der Mittelstraße 11 in Schönefeld (Landkreis Dahme-Spreewald) ein. Hier stehen mehrere auf Schallschutz spezialisierte Baufirmen und das Schallschutzteam der Flughafengesellschaft für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Gespräche und Vorträge zum Thema Fluglärm und Flugrouten

Zudem stehen verschiedene Fachvorträge auf dem Programm. Von 13 bis 17 Uhr liegt der Fokus auf der Umsetzung von Schallschutz und dem Hausbau im Flughafenumfeld. Von 15 Uhr an informiert die FBB über die Themen Fluglärm und Flugrouten.
„In den Sommerferien hat der Flugverkehr deutlich zugenommen, und viele Anwohnerinnen und Anwohner merken jetzt, dass es ernst wird. Es wird in Zukunft definitiv mehr Fluglärm geben, gegen den man sich schützen sollte“, sagt Michael Halberstadt, Geschäftsführer Personal der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH.

Abstand- und Hygiene-Regeln gewährleistet

Der Schallschutztag wird coronakonform durchgeführt und so vorbereitet, dass die Räumlichkeiten gut durchlüftet sind und die Abstands- und Hygieneregelungen von den Gästen eingehalten werden können. Die FBB bittet zudem alle Gäste, im Gebäude eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen.
Alles Wichtige über den neuen Hauptstadtflughafen BER gibt es auf der MOZ-Themenseite.