Ein 16-Jähriger greift an: Am Donnerstagabend warf ein Jugendlicher mit Schottersteinen nach einer vierköpfigen Gruppe am S-Bahnhof Friedrichshagen in Berlin. Zuvor soll ihn ein 36-Jähriger aus der Gruppe geschlagen haben. Die Gründe? Aktuell noch unklar. Der Jugendliche entfernte sich nach der ersten Attacke zunächst vom Bahnhof, kehrte aber mit Schottersteinen zurück. Laut Zeugenaussagen soll der 16-Jährige anschließend mit den Steinen in Richtung der Gruppe geworfen haben. Ein 23-jähriger deutscher Staatsangehöriger wurde durch die Attacke am rechten Handrücken und am linken Fußgelenk verletzt.

Jugendlicher war der Polizei bereits bekannt

Alarmierte Bundespolizisten konnten den 16-jährigen syrischen Staatsangehörigen kurz darauf noch am S-Bahnhof festnehmen. Die Polizei ermittelt aufgrund des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen den bereits polizeibekannten Jugendlichen. Die Beamten übergaben ihn nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen an den Jugendnotdienst.

Cottbus

Gegen den 36-jährigen deutschen Staatsangehörigen, der den 16-Jährigen zuvor geschlagen haben soll, wird aufgrund des Verdachts der Körperverletzung ermittelt.
Die Motivlage der Angriffe ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.