Hallenbadbau ja oder nein, darüber hatten die Falkenseer Wahlberechtigten am heutigen Sonntag zu entscheiden. Und die Mehrheit entschied sich für JA.

Auszählung im Internet verfolgbar

Die Auszählung der Stimmen konnte im Internet verfolgt werden. Ziemlich schnell zeigte sich hier die Tendenz von rund 65 Prozent Ja-Stimmen zu etwa 34 Prozent Nein-Stimmen. Lange war allerdings nicht klar, ob die nötige Mindeststimmenanzahl erreicht wird. Nach Auszählung 41 der 43 Abstimmbezirke stand allerdings bereits fest, dass die Hallenbad-Befürworter das Quorum erreicht haben.
Um den Bürgerentscheid zum Erfolg zu bringen, war es nötig, dass mehr als die Hälfte der Abstimmberechtigten mit Ja stimmte und diese aus mindestens 25 Prozent der Wahlberechtigten, also 9.188 Personen, bestehen.
Am Ende stimmten 65,5 Prozent mit Ja und 34,5 Prozent mit Nein. Insgesamt waren 36.749 Personen abstimmberechtigt. Die Beteiligung lag bei 43,6 Prozent