Pendler aus oder nach Frankfurt (Oder), die mit dem Auto in Richtung Berlin unterwegs sind, müssen in der kommenden Woche einen längeren Fahrtweg in Kauf nehmen. Ab Montag, 15. August, 7 Uhr, und bis Freitag, 19. August, 17 Uhr, wird die Aus- und Auffahrt Frankfurt (Oder)-Mitte in Richtung Berlin komplett gesperrt. Die Autobahn GmbH des Bundes erinnerte am Freitag (12.8.) noch einmal an die anstehenden Vollsperrungen. Im Zuge der seit anderthalb Jahren laufenden und im Herbst endenden Bauarbeiten in diesem Bereich der Autobahn soll nun auch die Asphaltdeck- und -binderschicht an der Anschlussstelle erneuert werden.

Pendler sollen laut Umleitung über Frankfurt (Oder)-West auf die A12 Richtung Berlin fahren

Das bedeutet auch, dass in der Woche darauf, vom 22. August, 7 Uhr, bis zum 26. August, 17 Uhr, die Ausfahrt in Richtung polnische Grenze gesperrt wird. Das betrifft dann alle, die aus westlicher Richtung kommen und in Mitte abfahren wollen. Ausgeschildert sind dann jeweils Umleitungen, die über die Anschlussstelle Frankfurt (Oder)-West führen. Dass man in Mitte nicht in Richtung Polen auf die Autobahn fahren kann – eine schon vor einer Weile verkehrsrechtlich angeordnete Sperrung – bleibt unverändert bestehen, bis die Baumaßnahmen im Oktober enden.
Zuletzt war auf der Baustelle der Beton aufgetragen worden. Jetzt werden noch Fugen geschnitten, mit Fugengummis verfüllt, Schutzplanken und -wände aufgestellt und die Markierungen aufgetragen. Dort, wo die A12 über Brücken geht, muss außerdem asphaltiert werden.