Ein Ohrwurm zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es nur drei, vier Takte braucht, und alle singen mit. Auch das Publikum in Frankfurt (Oder) erwies sich in der ersten langen Stadtfest-Nacht seit drei Jahren erstaunlich textsicher, als die Band Fools Garden auf der großen Hauptbühne ihren Nummer-eins-Hit anstimmte. „And all that I can see, Is just a yellow lemon tree“ – schallte es über den proppevollen Brunnenplatz. Dort heizten dann in Richtung Mitternacht auch Rednex mit ihrer Mischung aus Pop, Country und Dance dem Publikum ein. Allen voran natürlich bei dem Evergreen von 1995, auf den alle gewartet hatten – „Where did you come from, Cotton-Eye Joe?“ Zur Partymusik durften schließlich sogar einige Zuschauer zusammen mit der Band auf der Bühne das Tanzbein schwingen.

1000 Fischbrötchen und Fassanstich auf dem Brunnenplatz

Mehrere zehntausend Menschen feierten am Freitag (08.07) den Stadtfest-Auftakt in Frankfurt (Oder). Die Stimmung auf dem großen Festgelände war ausgelassen. Das galt auch auf den anderen Bühnen wie am nördlichen Holzmarkt, wo am Abend die „Burning Beats“, die Tanzgruppe Bohema aus Słubice und „Die Ossis“ mit Kult-Hits von City über Keimzeit bis Karat die Besucher begeisterten.
Zehntausende feiern beim Hansestadtfest 2022 in Frankfurt (Oder) – Tag 1

Bunter Hering Zehntausende feiern beim Hansestadtfest 2022 in Frankfurt (Oder) – Tag 1

Bereits am Freitagnachmittag hatte der Geruch von Zuckerwatte am Rathausplatz in der Luft gelegen. Karussells und Essstände waren von Menschenmengen umringt. Autos prallten zusammen, Kinder kreischten – allerdings nur beim Autoscooter am Rathaus. Ein verärgerter Schausteller musste einen Jungen wegzerren, der leichtsinnigerweise über die Fläche lief. Ein paar Meter weiter beim Fahrgestell „King Kong Tower“ ließen sich Mutige in die Luft katapultieren. Beim „Break Dance“ wummerte die Musik, euphorische Jugendlichen klammerten sich an den Gondeln fest.
Um 18 Uhr eröffnete dann Frankfurts Oberbürgermeister René Wilke den offiziellen Teil auf der Hauptbühne am Brunnenplatz. Wie es beim Stadtfest Tradition ist, wurden 1000 Fischbrötchen unters Volk gebracht. Die Schar der Interessenten war lang. 2019, beim letzten Stadtfest vor der Corona-Zwangspause, und in den Vorjahren fand dieser Teil auf der Stadtbrücke statt. „Wir hatten zwei nicht so einfache Jahre – und haben uns das jetzt verdient“, rief der OB unter Applaus.
Karsten Uhlmann, Geschäftsführer der Frankfurter Brauhaus GmbH, zapft das erste Bier beim Hansestadtfest in der Frankfurt (Oder).
Karsten Uhlmann, Geschäftsführer der Frankfurter Brauhaus GmbH, zapft das erste Bier beim Hansestadtfest in der Frankfurt (Oder).
© Foto: Rene Matschkowiak
Das Frankfurter Brauhaus, noch eine Tradition, sponserte ein Bierfass. Sechs Schläge von Geschäftsführer Karsten Uhlmann beim Anstich, dann floss der Schaum. „Für uns war das natürlich eine schwierige Zeit, keine Veranstaltungen, wenige Leute in der Gastronomie“, erzählte Uhlmann. Corona, aber auch die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Krieges hätten zudem das Export-Geschäft belastet.
Doch alle Beschäftigten in der Brauerei „brennen darauf, das Bier wieder unter die Leute zu bringen“, betonte der Geschäftsführer. Er war dann auch der Erste, der das gekühlte Pils verteilen durfte. Das Freibier zum Fischbrötchen fand viele Abnehmer in der Menge. „Frankfurter Bier war schon immer gut – und schmeckt nach zwei Jahren noch besser“, kommentierte Wilke.

So geht es am beim Hansestadtfest weiter im Programm

Neben dem OB wünschte auch Słubices Bürgermeister Mariusz Olejniczak den Besuchern tolle drei Tage. Bereits am vorigen Wochenende hatte Słubice sein Hansestadtfest zelebriert – zum ersten Mal feierte die Doppelstadt aus organisatorischen Gründen getrennt. Doch Missstimmung gab es, das wurde klar, deshalb nicht. „Letztes Wochenende haben wir in Słubice zusammen gefeiert, dieses Wochenende werden wir das gemeinsam in Frankfurt (Oder) tun“, rief Wilke.
Der Bunte Hering in Frankfurt (Oder) ist eröffnet. Zum Start des Hansestadtfestes gibt es traditionell Fischbrötchen für das Volk.
Der Bunte Hering in Frankfurt (Oder) ist eröffnet. Zum Start des Hansestadtfestes gibt es traditionell Fischbrötchen für das Volk.
© Foto: Rene Matschkowiak
Abseits der Bühne, in der Großen Scharrnstraße, war eine große Rutsche aufgebaut. Eine Gruppe Mütter wartete unten und hatte die Handys für den großen Moment gezückt. Auf Matten rutschten Väter mit ihrem Nachwuchs die Bahnen herunter. Andere Besucher versuchten beim „Glücksangeln“ an Preise zu kommen oder testeten beim Zielschießen, ob sie eine ruhige Hand haben.
Auch Tag zwei (09.07.) beim Hansestadtfest in Frankfurt (Oder) bietet ab 11 Uhr eine Sommerkirmes am Rathaus, reichlich Essen und Trinken in der Bischofstraße und viele Bühnen voller Highlights.
So geht es weiter: Auf der Hauptbühne am Brunnenplatz wartet von 11 bis 18 Uhr ein Familienprogramm. Um 15 Uhr tritt Dirk Michaelis auf. Punkt 20.15 Uhr folgen Die Prinzen, The BossHoss, Glasperlenspiel, Gregor Hägele, Sophia sowie Iggi Kelly, die im Rahmen der Antenne Brandenburg Sommertour auftreten, sowie um 23 Uhr Ross Antony.

Historisches Spektakel auf dem nördlichen Holzmarkt

Studierende laden den Tag über zum Open-Air-Programm in den Garten des Kleist Museums ein, um 14 und 18 Uhr tritt dort die Leipziger Band 2ERSITZ auf. Vor dem Ärztehaus gibt es von 11 bis 18 Uhr Spiel- und Sportangebote für Kinder. Um 16 Uhr werden hier außerdem 60 Jahre Pittiplatsch gefeiert, ehe am Abend auf der Bühne eine Pogo-Rockband und Mellow Mind auftreten.
Vor dem Rathaus drehen sich die Fahrgeschäfte.
Vor dem Rathaus drehen sich die Fahrgeschäfte.
© Foto: Rene Matschkowiak
Um 11 und 14 Uhr steigt am nördlichen Holzmarkt das Historische Spektakel, für 15 Uhr und 19 Uhr ist Folkmusik angekündigt. Am Abend folgen dann Auftritte der Bands Clover (21 Uhr) und Small Town Artists (23 Uhr).

Frankfurt (Oder)

Bass- und Elektrolastig wird es den ganzen Tag über auch in der Blok-Ost-Arena unter der Stadtbrücke mit Musik von einem deutsch-polnisch-ukrainischen DJ-Projekt. Jung und Alt können sich bei einem Mario-Kart-Turnier messen, Food Trucks bereichern das gastronomische Angebot vor Ort. Im Kamea-Club steigt ab 0.30 Uhr außerdem noch die offizielle After-Show-Party.

Das Staatsorchester setzt am Sonntag den Schlussakkord

Am Sonntag (10.07.) werden an der Hauptbühne um 12 Uhr zur Musik von AC/DC Grundlagen der Reanimation vermittelt. Ehrenamtler der Aktion „Jeder kann ein Held sein“ zeigen, wie man in zwei Minuten zum Lebensretter werden kann. Es folgen Auftritte von Aileen Phoenix & the Peacetrain (13 Uhr) und vom Staatsorchester (15 Uhr), die den Schlussakkord für das Fest setzen.
Vorher bekommen um 13 Uhr Musiker und Bands aus Frankfurt und der Region auf dem Holzmarkt eine Bühne, auf der um 11 Uhr auch noch einmal das historische Spektakel zu erleben ist.
Newsletter-Anmeldung
Jetzt kostenlos anmelden zu "Stadtgespräch: Frankfurt (Oder) & Słubice"
Anrede*
E-Mail*
Vorname*
Nachname*

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.

*Pflichtfelder