„Die Vorfreude ist nach zwei Jahren Pause natürlich riesengroß“, sagt Robert Reuter, beim Stadtmarketing der Messe- und Veranstaltungs GmbH (MuV) für die Organisation des Hansestadtfestes verantwortlich. 2020 und 2021 fiel das Stadtfest aufgrund der Pandemie jeweils aus – wie auch in den meisten anderen Städten in der Region. Die vergangenen zwei Jahre Corona hätten der Eventbranche vor allem personell schwer zugesetzt, berichtet der Eventmanager. „Umso dankbarer bin ich, dass unsere Dienstleister, mit denen wir seit Langem zusammenarbeiten, uns in dieser extrem schwierigen Situation wieder zur Verfügung stehen.“

Die größte Hauptbühne, die es je beim Stadtfest gab

Vorprogramm: Eingeläutet wird das Hansestadtfest am Donnerstag (07.07.) mit der Oderrundfahrt, bei der sich ab 17 Uhr insgesamt rund 160 Radsportler auf den Rundkurs durch die Karl-Marx-Straße, Rosa-Luxemburg-Straße und Halbe Stadt begeben. Um 22 Uhr findet in der Marienkirche ein Festkonzert mit dem großen Chor der Singakademie unter Leitung von Rudolf Tiersch statt.
Festgelände: Aufgrund der Bauarbeiten am Rathaus sieht das Festgelände diesmal etwas anders aus. Mehr als 100 Schausteller, Gastronomen und Händler verteilen sich über die Innenstadt. Die 27 Meter breite und damit größte Hauptbühne, die es je beim Bunten Hering gab, befindet sich auf dem Brunnenplatz. Auf dem Marktplatz bei der Sommerkirmes drehen sich Karussells und andere Fahrgeschäfte, kommen Fans von Autoscootern, Los- und Schießbuden auf ihre Kosten.
Die „Hüftgoldallee“ in der Bischofstraße bietet Kochkunst aus aller Welt. Im Garten des Kleist Museums laden Studierende der Viadrina zu einem dreitägigen Open Air-Programm mit Musik und Comedy ein. Am Ärztehaus gibt es eine Kinder- und Jugendbühne, die am Abend zu einer Rockbühne wird. Davor können sich Kinder und Jugendliche bei verschiedenen Angeboten austoben.
Weiter geht es zur Sparkassenbühne am nördlichen Holzmarkt, auf der nicht nur zahlreiche Bands auftreten, sondern am Sonnabend auch das Historische Spektakel zu erleben ist. Eine ganz neue Bühne gibt es unter der Stadtbrücke. Die Blok-Ost-Arena macht vor allem Angebote für junge Leute.

1000 kostenlose Heringsbrötchen, Freibier vom Fass

Wann geht es los? Der Auftakt zum Hansestadtfest findet in diesem Jahr nicht auf der Stadtbrücke, sondern auf dem Brunnenplatz statt. Nach dem Bierfassanstich um 18 Uhr fließt Freibier der Frankfurter Brauerei. Dazu gibt es traditionell 1000 Heringsbrötchen – wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Zeitgleich startet um 18 Uhr am Stadion der Freundschaft der Lauf ohne Grenzen, der über zehn Kilometer zum Stadion nach Słubice und wieder zurück führt. Anmeldungen sind noch möglich. Erstes musikalisches Highlight auf der Hauptbühne sind Hannes Kreuziger & Band (19.30 Uhr) sowie das deutsch-polnische Musikprojekt „A Mury runą – Und die Mauern werden fallen“ – Musiker aus der Region um Frankfurt (Oder) und Słubice gestalten ein deutsch-polnisches Programm.
Programm-Highlights: Erster großer Höhepunkt am Freitagabend (21.30 Uhr) sind Fools Garden, die 1996 mit ihrem Ohrwurm „Lemon Tree“ und dem Album „Dish Of The Day“ berühmt wurden. Um 23 Uhr folgt die schwedische Band Rednex („Cotton Eye Joe“, „Wish You Were Here“). Beim Stadtfest in Fürstenwalde vor einer Woche mussten sie aufgrund eines Krankheitsfalls kurzfristig passen, der Auftritt in Frankfurt aber soll stattfinden, so Robert Reuter. Der Sonnabend bietet unzählige Programmhighlights. Vom Historischen Spektakel mit dem Verein Freyfaehnleyn (11 Uhr und 14 Uhr am Holzmarkt, ohne Kanonenschüsse) über Dirk Michaelis (15 Uhr/Hauptbühne) bis hin zu Pittiplatsch (16 Uhr, Bühne am Ärztehaus).
Ab 20.15 Uhr zeichnet der rrb an der Hauptbühne die erste Show der Antenne Brandenburg Sommertour auf. Auf der Bühne stehen unter anderem Musikerinnen und Musiker von Die Prinzen, Glasperlenspiel und The BossHoss; gesendet wird ein 90-minütiger Zusammenschnitt der Show dann am Freitag, 15. Juli, 20.15 Uhr im rbb. Um 23 Uhr folgt dann noch der britische Sänger Ross Anthony. Am Sonntag ab 12 Uhr präsentieren sich auf der Sparkassenbühne viele regionale Bands. Den Schlussakkord setzt um 15 Uhr traditionell das Brandenburgische Staatsorchester. Das komplette Programm gibt es online hier.

Kein Entenrennen und Erdgasbusziehen in diesem Jahr

Was in diesem Jahr fehlt: Aufmerksamen Beobachtern wird nicht entgangen sein, dass das traditionelle Entenrennen im Programmheft fehlt. „Die Akquise attraktiver Hauptpreise hat in diesem Jahr extreme Probleme bereitet. Doch die braucht es einfach, um so ein Rennen auch wirtschaftlich zu gestalten. Wir haben uns deshalb andere Schwerpunkte in der für unsere kleine Mannschaft sehr aufwendigen Vorbereitung gesetzt“, erklärt Robert Reuter. Auch auf das Erdgasbusziehen mussten die Organisatoren verzichten. „Das geht aus logistischen Gründen auf dem Brunnenplatz nicht.“
Anreise und Sperrungen: Die Priestergasse ab Logenstraße, die Große Scharrnstraße ab Einmündung Regierungsstraße sowie im nördlichen Bereich die Große Oderstraße ab Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße sind für Auto- und Motorradfahrer gesperrt. Während des Hansestadtfestes bietet die Stadtverkehrsgesellschaft einen erweiterten Fahrplan an. Freitag- und Samstagnacht verkehren die Straßenbahnlinie 1, 2 und 4 länger als bisher und auch auf den Buslinien 981, 982 und 984 werden vor allem für die Vororte zusätzliche Fahrten angeboten. Die Nachtlinien N1 und N2 verkehren regulär. Der Fahrplan ist auf der Webseite www.svf-ffo.de abrufbar.

Bis jeweils um 1 Uhr darf an zwei Abenden gefeiert werden

Toiletten und Müll: Über das gesamte Festgelände verteilt finden Besucher vier bewirtschaftete Toilettenwagen, die regelmäßig gereinigt werden. Standorte sind in der Nähe des Brunnenplatzes, am Bolfrashaus, in der Faberstraße sowie unter der Stadtbrücke. Ein Mehrwegkonzept gibt es (noch) nicht, stattdessen wird diesmal aus praktischen Gründen – und weil Corona noch nicht vorbei ist – weiter auf Wegwerfgeschirr gesetzt. „Wir wollen aber in den nächsten Jahren nachhaltiger werden“, verspricht Robert Reuter.
Vor dem Rathaus sind bereits einige Fahrgeschäfte aufgebaut.
Vor dem Rathaus sind bereits einige Fahrgeschäfte aufgebaut.
© Foto: Rene Matschkowiak
Medizinische Versorgung und Sicherheit: Neben der Polizei sichern auch zahlreiche Einsatzkräfte von Katastrophenschutzeinheiten, der Feuerwehr und dem Rettungsdienst den Bunten Hering ab. An der Marienkirche und an der Stadtbrücke finden Besucher feste Anlaufpunkte bei kleinen oder größeren Blessuren. Auch ein Notarzt ist permanent beim Stadtfest vor Ort.
Schluss: Gefeiert werden darf entsprechend einer Genehmigung des Ordnungsamtes von Freitag zu Samstag und von Samstag zu Sonntag jeweils bis 1 Uhr, dann müssen die Musik heruntergedreht und die Zapfhähne geschlossen werden. Wer am zweiten Stadtfesttag noch nicht genug hat, der ist ab 0:30 Uhr im Kamea Club bei der offiziellen Aftershow-Party willkommen.
Familien aufgepasst! Der Countdown läuft... Jetzt noch bis zum 10.7.2022 mitmachen. Was zählt, ist Ihre Meinung! Wie familienfreundlich ist Brandenburg? Wie gut sind die Schulen, wie kindersicher die Straßen? Und wie sehen die Brandenburgerinnen und Brandenburger die Zukunftschancen ihrer Kinder in der Region? Nehmen Sie an der Umfrage zum Familienkompass teil. Zum Dank für die Teilnahme haben Sie die Möglichkeit, an einer Verlosung teilzunehmen. Mehr dazu finden Sie auf unserer Themenseite.