30 Kosmetikerinnen forderten am Freitag bei einer Demonstration vor dem Oderturm in Frankfurt (Oder) eine sofortige Möglichkeit zum Öffnen ihrer Studios. Auch Oberbürgermeister René Wilke (Die Linke) war vor Ort und zeigte sich solidarisch.

OB Wilke unterstützt Protest

„Wir hätten als Stadt keinen Unterschied zwischen Kosmetikern und Friseuren gemacht“, erklärte er. Allerdings könne er Maßnahmen des Landes nicht übergehen. Für viele der Firmeninhaberinnen wird das Geld zum Überleben immer weniger. „Öffnen, Öffnen, Öffnen“, forderten sie immer wieder lautstark, zumal in einigen Bundesländern wie Bayern ab 1. März auch Kosmetik wieder erlaubt ist.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.