Das Słubicer Kreiskrankenhaus hat innerhalb von 24 Stunden vier Covid-19-Tote zu beklagen. Das teilte die Krankenhausleitung in Polen am Donnerstag früh in einer vom Słubicer Lokalfernsehen HTS übertragenen Pressekonferenz vor der Klinik mit.
Seit der Nacht von Dienstag zu Mittwoch nimmt das Krankenhaus allein Corona-Patienten auf. So lautete die Anordnung des Wojewoden Władysław Dajczak aus Gorzów vergangenen Mittwoch. Bis auf drei Ausnahmen wurden seither alle anderen Patienten in Kliniken der Wojewodschaft Lebuser Land verlegt. Es gibt aber auch eine Nicht-Covid-Abteilung für Reha-Maßnahmen und um ambulante Sprechstunden durchzuführen.
Die Umgestaltung und die jetzige Situation sind dem Vernehmen nach schwierig, es fehlt an vielem. Bereits am Mittwoch veröffentlichte das Krankenhaus auf Facebook einen Hilferuf, sich als freiwilliger Helfer im Krankenhaus zu engagieren.
Bei der heutigen Pressekonferenz appellierten Słubices Landrat Leszek Bajon, Geschäftsführer Lukasz Kaczmarek, die leitende Ärztin sowie zwei Stadtverordnete nach Gorzów sowie an die Bevölkerung, das Krankenhaus im Kampf gegen Covid-19 auch mit Spenden zu unterstützen. Wer das tun will, möge sich an Marzena Słodownik wenden, die die Hilfe koordiniert: 0048 509 463 959
Gebraucht werden unter anderem: große schwarze Mülltüten, Mülltütenhalter, Papierhandtücher, Desinfektionsmatten, Desinfektionsmittel, Einweg-Geschirr, Getränke (Wasser, Kaffee, Säfte), Reinigungsmittel, Cremes und Balsam, Toilettenpapier, Mahlzeiten für das Personal.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.