Der November zeigt sich nebelig und trüb. Die Doppelstadt aber blüht trotz Corona und Kälte kulturell auf. Vom Freitag (12.11.) bis Sonntag (14.11.) warten eine spannende Ausstellung im Kleist Forum, ein buntes Programm mit Livemusik in der Kulturmanufaktur, ein multimediales Familienkonzert in der Messehalle und vieles mehr auf Besucher. Bei den meisten Veranstaltungen gilt (noch) die 3G-Regel. Erst am Montag treten strengere Corona-Maßnahmen vor allem für Ungeimpfte in Kraft. Der Überblick.

Die Viaphoniker liefern den Soundtrack für den Poetry-Slam

■ Das Universitätsorchester Viaphoniker und die Slam-Poeten David Friedrich und Ken Yamamoto laden am Freitag (12.11.) um 20 Uhr zu einem ganz besonderen Veranstaltungsabend in das Kleist Forum ein. Das Motto lautet: „Poetry Slam – Live in Concert“. Der Mitte Oktober zum deutschsprachigen Meister im Poetry Slam gekürte David Friedrich und Ken Yamamoto gehören zu den besten Vertretern ihrer Kunst in Deutschland. Die Viaphoniker begleiten die beiden mit Musik unter anderem von Queen und aus Soundtracks wie „Fluch der Karibik“ und „La La Land“. Karten kosten zwischen 10 und 17 Euro. Es gelten die 3G-Regeln.
■ Ebenfalls am Freitag (12.11.) um 19.30 Uhr zeigt das Kleine Kino im CineStar den Dokumentarfilm „RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit“. Darin geht es Ruth Bader Ginsburg, Richterin am Obersten Gerichtshof der USA, die im September 2020 verstarb. Im Anschluss daran ist eine Diskussionsrunde dazu mit Viadrina-Rechtswissenschaftlerin Prof. Dr. Eva Kocher geplant.

Auf der Suche nach 39 Gleichgesinnten von Kleist

■ Im Kleist-Museum wird am Freitag (12.11.) um 17 Uhr die Pop-Up-Ausstellung „Einer von Vierzig“ eröffnet. Zu sehen ist eine Einführung in Leben und Werk des jordanischen Schriftstellers Tayseer Sboul. Kuratiert hat sie Batool Alhourani, Hospitantin am Kleist Museum. Die Ausstellung ist der Anfangspunkt einer Suche nach „39 Gleichgesinnten“ des Dichters Heinrich von Kleist. Die Reihe wurde von einem arabischen Sprichwort inspiriert, das davon ausgeht, dass jeder Mensch weltweit in Vergangenheit und Gegenwart 39 Gleichgesinnte hat. Das Kleist-Museum begibt sich in verschiedenen Formaten auf die Suche nach Schriftstellerinnen und Schriftstellern, die Kleist im Lebensstil, der Art zu schreiben oder ihrer Wirkung auf die Literaturgeschichte und Gesellschaft ähneln. Der bereits verstorbene Tayseer Sboul (1939-1973) war ein jordanischer Schriftsteller, Radiomoderator und Anwalt. Bis heute ist Sboul einer der bekanntesten Autoren Jordaniens.
■ Autorin Stefanie Karras liest am Freitagabend (12.11.) um 18 Uhr im Blok O aus ihrem im vergangenen Jahr erschienenen Buch „Seelenwelten: Gespräche mit Hanne“.
■ „Mensch ärgere Dich nicht“ gibt es am Freitag (12.11.) und am Sonnabend (13.11.) im Kabarettkeller der Oderhähne, jeweils um 19.30 Uhr, zu sehen. Am Sonntag (14.11.), 20 Uhr, steht die Comedyshow „Es war nicht alles Sex“ mit Tatjana Meissner & André Kuntze auf dem Spielplan. Tickets gibt es hier.

Kuma in den Gerstenberger Höfen feiert zweiten Geburtstag

■ In der Brandenburghalle empfangen die Drittliga-Handballerinnen vom Frankfurter HC am Sonnabend (13.11.), 16 Uhr, den Berliner TSC zum Berlin-Brandenburg-Derby. Tickets gibt es vorab online oder an der Tageskasse zu kaufen. Für Zuschauer gilt die 3G-Regel.
■ Der Verein Puerto Alegre lädt am Sonnabend (13.11.) von 9.30 – 12 Uhr in der Gertraud-Kirche zu einem Fairen Frühstück ein. Nach einem Frühstück mit fair gehandelten bzw. regional produzierten Lebensmitteln wird Lara Louisa Siever vom INKOTA-netzwerk das Thema „Rohstoffwende jetzt! Zeit für eine menschenwürdige und ressourcenschonende Zukunft!" zu Diskussion stellen. Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten. Anmeldung unter 0335 530285.
■ Die Kulturmanufaktur Gerstenberg (Kuma) feiert am Sonnabend (13.11.) mit viel Programm ihren zweiten Geburtstag. Von 11 bis 19 Uhr gibt es einen Kunst-Workshop mit Stephan Bradtner, mit Unterstützung von Aktmodellen wird der menschliche Körper in Aktzeichnung, Graffiti und Ton erkundet (auch am Sonntag). Zum Abschluss der Ausstellung „Träume von Pacha“ von Flavio Man und Ruben Manuel gibt es von 11-16 Uhr einen peruanisch-deutschen Kochkurs und Künstlergespräche. Von 16 bis 18 Uhr endet auch die Ausstellung von Timofey Belkevich „chapter one: autopoesis“. Weiterer Höhepunkt ist der Konzertabend mit Heike Matzer ab 19.30 Uhr. Die Musikerin aus dem Oderbruch spielt Lieder von Tamara Danz, Gerhard Gundermann, Rio Reiser und anderen.

Rocklegenden im Klub Prowincja im Słubicer Kulturhaus Smok

■ Zu einem polnischen Abend mit Informationen, Bildern und leckerem polnischen Essen wird am Sonnabend (13.11.) ab 17 Uhr auf dem Brückenplatz eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung unter arttrans@arttrans.de.
Youtube

Youtube Kobranocka LIVE Przystanek Woodstock 2007

■ Der Klub Prowincja im Smok in Slubice feiert seinen zehnten Geburtstag. Um 20 Uhr tritt die Rockgruppe Kobranocka auf. Eintritt: 40 / 50 Złoty, Kartenreservierung unter bilety@klub-prowincja.pl bzw. +48 603952430.
■ Am Sonntag (14.11.), 11 Uhr, führt das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt (BSOF) in der Messehalle Igor Strawinskys „Feuervogel“-Suite als multimediales Familienkonzert auf. Das BSOF verknüpft Strawinskys bilderreiches und an Kinomusik erinnerndes Meisterwerk mit dem bekannten russischen Märchen vom Feuervogel, erzählt von Anne Kathrin Meier und Małgorzata Picz. Begleitet wird die Aufführung von Videosequenzen mit Kinder und Senioren aus Golzow als Darsteller. Kartenreservierungen unter info@bsof.de oder am Freitag von 12 bis 17 Uhr unter Tel. 0335 4010120. Es gilt die 3G-Regel. Erwachsene haben einen Impf-, Genesungs- oder negativen Testnachweis (keinen Selbsttest) am Einlass vorzuzeigen. Kinder und Jugendliche zeigen bitte am Einlass – wie in der Schule – den von ihren Eltern bestätigten Nachweis eines negativen, maximal 24 Stunden alten Selbsttests vor. Beim Betreten der Messehallen besteht Maskenpflicht. Am Platz und während der Aufführungen können die Masken abgenommen werden.
Kathrin Meier und Malgorzata Picz, die Musikvermittlerinnen des BSOF, werden am Sonntag in der Messehalle in Frankfurt (Oder) als Erzählerinnen durch das multimediale Familienkonzert führen.
Kathrin Meier und Malgorzata Picz, die Musikvermittlerinnen des BSOF, werden am Sonntag in der Messehalle in Frankfurt (Oder) als Erzählerinnen durch das multimediale Familienkonzert führen.
© Foto: BSOF
■ Torsten Gesser vom Theater des Lachens zeigt am Sonntag (14.11.) das Stück „Alle seine Entlein“ nach dem Kinderbuch von Christian Duda und Julia Friese. Los geht es um 10 Uhr. Nur mit Reservierung. Geeignet für Kinder ab vier Jahre.
■ Das Theater Frankfurt in der Sophienstraße zeigt am Sonntag (14.11.) um 15 Uhr das Märchen vom „gestiefelten Kater“. Regie führte Frank Radüg. Eintritt 7, ermäßigt 5 Euro.
■ Im Frankfurter Kino Cinestar läuft seit Donnerstag unter anderem der neue Film mit Til Schweiger, „Die Rettung der uns bekannten Welt“, eine Tragikomödie um den Vater eines bipolaren Sohnes. Noch gilt die 3G-Regel – ab Montag tritt dann auch für Kinos die 2G-Regel in Kraft. Tickets gibt es hier.