Da ist nichts mehr zu retten gewesen. Auf der Autobahn A12 ist am Freitagmorgen (1. Juli) ein BMW in Brand geraten. In Windeseile hatte das Feuer auch den Innenraum des Pkw ergriffen. Das Fahrzeug brannte komplett aus.
Das Unglück ereignete sich auf der Autobahn in Höhe der Anschlussstelle Fürstenwalde-West. Der BMW war in Fahrtrichtung Polen unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen von der Unglücksstelle hatten sich die Insassen des Fahrzeugs rechtzeitig aus dem Pkw retten können. Sie blieben unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon.
Die Feuerwehr aus Spreenhagen übernahm die Löscharbeiten auf der gesperrten Strecke.
Die Feuerwehr aus Spreenhagen übernahm die Löscharbeiten auf der gesperrten Strecke.
© Foto: BLP / Sappeck

Notruf kam gegen 0.28 Uhr

Der Notruf war gegen 0.28 Uhr bei der Leitstelle eingegangen. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Storkow und Spreenhagen. Die Kameraden aus Spreenhagen übernahmen die Löscharbeiten. Während die Feuerwehr im Einsatz war, um die Flammen zu bekämpfen, sowie im Zuge der Bergungsarbeiten war die Autobahn komplett gesperrt. Später ist der Verkehr an der Unglücksstelle vorbeigeleitet worden.