Pfingsten ist ein traditionelles Fest, das viele Familien, auch aus Fürstenwalde und Umgebung, gerne für Ausflüge nutzen. Zu erleben gibt es eine ganze Menge, vom klassischen Orgelkonzert bis hin zum Schachtreff oder einer Kneippkur. Eine Übersicht, ohne Garantie auf Vollständigkeit:
In Feierlaune ist das kleine Jänickendorf, etwa zehn Kilometer von Fürstenwalde entfernt. Seit März bereitet ein knapp 20-köpfiges Festkomitee um Ortsvorsteherin Stefanie Frank ein großes Kinderfest vor – für Jänickendorf eine Premiere. Am Sonnabend (4. Juni) von 15 bis 18 Uhr erwarten die kleinen und großen Gäste auf dem Sport- und Spielplatz zahlreiche Attraktionen wie drei Hüpfburgen für Kinder verschiedénen Alters, Minimotorräder und Clown Denny. Für das passende Pfingst-Feeling wird Horst Wittig, Ortsvorsteher aus dem benachbarten Beerfelde, mit einem Traktor und Planwagen Touren durch das Dorf machen. Eine Tombola mit 500 Losen, bei dem jedes laut Stefanie Frank gewinnt, ist der Höhepunkt.

Angebote für Kinder und Familien in Briesen, Tempelberg und Storkow

In Briesen bei Frankfurt (Oder) geht es am Sonntag im Waldstadion rund. Der Fußballverein Blau-Weiß Briesen lädt von 11 Uhr bis open end zum traditionellen Familien-Pfingstfest ein. Vormittags dominiert der Sport. 12 Freizeitmannschaften ringen um den Sieg. „Dabei wird nicht auf verbissene Zweikämpfe gesetzt, sondern der Spaß steht eher im Mittelpunkt“, so Geschäftsführer Patrick Sauer. Ab 14 Uhr gibt es ein Kinderfest mit Spiel und Spaß für jedermann. Klein und Groß können sich bei Torwandschießen, Glücksrad, Kinderschminken und Kuchenbasar vergnügen. Gegen 17 Uhr wird der Tombola-Hauptgewinn – der in diesem Jahr ein üppiger Tankgutschein ist – ausgelost. Der Abend klingt mit Tanz aus.
Ein Kinderfest mit Trödelmarkt gibt es am Sonnabend (4. Juni) von 15 bis 18 Uhr auf dem Festplatz in Tempelberg. Angeboten werden Spiel und Spaß mit Ponyreiten, Clownerie, Hüpfburg und Kuchenbuffet.
Zu einem „Großen Versteckspiel“ lädt der MitMachPark Irrlandia in Storkow am 4. und 5. Juni jeweils zwischen 10 Uhr und 18 Uhr ein. An allen Tagen stechen die Dampfer der Scharmützelsee-Schifffahrt in See und kreuzen auf dem Märkischen Meer.
Der 4. Juni steht auf dem Marktplatz und in der Altstadt von Storkow ganz im Zeichen eines Trödelmarktes, der von 8 Uhr bis etwa 14 Uhr stattfinden soll.

Konzerte in Fürstenwalde, Streitberg, Sieversdorf und Diensdorf-Radlow

Pfingstsonnabend (4. Juni) wird ab 16 Uhr in der Martin-Luther-Kirche in Fürstenwalde-Süd (Schillerstraße 8) die Petite Messe von Gioachino Rossini aufgeführt. Ein Projektchor unter Leitung von Alex Ilenko (Fürstenwalde) mit Mitgliedern des Lutherkirchenchores, der Domkantorei, des Kammerchores Fürstenwalde sowie der Singakademie Frankfurt (Oder) führt das Werk auf.
In der Kirche von Sieversdorf gibt es am Sonnabend um 16 Uhr ein Frühlingskonzert des Sieversdorfer Dorfchores unter Leitung von Bettina Tanzyna. „Hättste mal gleich gelebt. Alltagspoeten zwischen Folk, Blues und Rock“ erwartet die Gäste ab 20 Uhr in der Alten Schulscheune Diensdorf-Radlow.
Im Festsaal der Neuen Welt Fürstenwalde spielt am Pfingstsonntag (5. Juni) ab 11 Uhr die Gruppe Rostfrei. Einen Frühschoppen gibt es am 5. Juni ab 10 Uhr in der Kulturbrennerei Streitberg. Bis etwa 16 Uhr gibt es auch Möglichkeiten zur Besichtigung der Destille und zu Gesprächen mit dem Brennmeister. Am 5. Juni (Sonntag) erklingen um 17 Uhr im Dom St. Marien in Fürstenwalde „Trompete und Orgel“ mit Werken des Barocks und der Romantik.

Führungen in Bad Saarow und Petersdorf

Am 4. Juni um 10 Uhr startet eine zweistündige Führung durch die Bunkeranlage Fuchsbau. Hierfür sind Anmeldungen unter 0162-9598011 oder über die E-Mail-Adresse anmeldung@bunkermuseum-fuchsbau.de notwendig.
Pfingstsonntag und Pfingstmontag können sich Interessenten um jeweils 10.30 Uhr am Brunnen vor dem Bahnhof in Bad Saarow einfinden. Dann starten Führungen durch den Kurort, jeweils bis etwa 12 Uhr.

Gesund und sportlich aktiv in Wendisch Rietz und Bad Saarow

Anfänger und Fortgeschrittene des königlichen Spiels Schach können sich am 4. Juni (Sonnabend) zwischen 10 Uhr und 12 Uhr ein Stelldichein im Scharwenka-Kulturforum Bad Saarow (Moorstraße 3) geben. „Durchatmen am See“ heißt es am 4. Juni (Sonnabend) zwischen 10 Uhr und 11 Uhr im Kneipp-Park Wendisch-Rietz. Eingeladen wird zu einer Mini-Kneippkur.
Dasselbe Motto „Durchatmen am See“ gilt auch einen Tag später, am 5. Juni, ebenfalls zwischen 10 Uhr und 11 Uhr im Kurpark Bad Saarow. Am Pavillon in Höhe Seestraße wird zum QiGong geladen.

Auch gut zu wissen: Kein Treff an der Quelle Langewahl

Eine sehr traditionsreiche Pfingst-Veranstaltung fällt dieses Jahr aus: die Wanderung zur Quelle Langewahl. Wegen der Waldbrandgefahr durfte nichts organisiert werden, informiert Bürgermeisterin Bärbel Kleinschmidt.
Wie familienfreundlich ist Brandenburg? Wie gut sind die Schulen, wie kindersicher die Straßen? Und wie sehen die Brandenburgerinnen und Brandenburger die Zukunftschancen für ihre Kinder in der Region? Ihre Stimme zählt! Nehmen Sie an der Umfrage zum Familienkompass teil. Zum Dank für die Teilnahme haben Sie die Möglichkeit, an einer Verlosung teilzunehmen.