Am 13.10.2020, gegen 17:30 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Kurz zuvor waren zwischen den Anschlussstellen Briesen und Müllrose zwei Autos kollidiert.
Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 37 Jahre alter Mann mit seinem Ford auf der rechten Spur hinter einem silberfarbenen Kombi in Richtung Bundesgrenze. Als er dann auf die linke Fahrspur wechselte, zog auch der Wagen vor ihm nach links.

Ermittlungen wegen Unfallflucht

Dadurch geriet der Ford von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen eine Schutzplanke. So entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro. Der 37-Jährige erlitt leichte Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Markendorf. Für die Bergungsarbeiten mussten die rechte Fahrspur sowie die Standspur für ca. 1,5 Stunden gesperrt werden.
Beamte der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) ermitteln nun zum Verdacht der Unfallflucht, da der Fahrer des Kombis trotz des Geschehens seinen Weg einfach fortgesetzt hatte.