Für die Gastgeber war es eher ein lockeres Schaulaufen für ihre zahlreichen Fans, denn das Ergebnis war für die Hangelsberger unwichtig, den Titel hatten sie schon sicher und die Meister-Feier war geplant. Aber Geschenke gab es auch an diesen Abend nicht und so hatten die Männer vom VC Storkow I keine Chance auf einen Punktgewinn. Die SG Hangelsberg gewann klar mit 25:12, 25:18.
Parallel zum Hangelsberger Spiel musste die Zweite des VC Storkow gegen den FSV Beeskow auf das Spielfeld. Hier galt es vor allem für die Beeskower, aufmerksam zu sein und keinen Punktverlust zu zulassen, denn dann hätten die Spreenhagener noch bei einem eigenen Sieg die Chance gehabt, Vizemeister zu werden. Die von der Zwietracht erhoffte Überraschung blieb aus. Beeskow spielte voll fokussiert, ließ nichts anbrennen und sicherte sich mit einem klaren 25:17, 25:10-Sieg den Vizetitel.
Im Anschluss wurden die Begegnungen Grün-Weiß Lindenberg gegen Concordia Philadelphia und die Zwietracht Spreenhagen gegen die Fürstenwalder Hawks ausgetragen. Grün-Weiß  (25:21, 25:22) und vor allem die Zwietracht (25:12, 25:13) gingen jeweils als klare Sieger vom Platz.
Im Anschluss wurden die Siegerehrung durch die Staffelleitung vorgenommen und die Pokale überreicht. "Ein Dankeschön an die Hangelsberger. Sie waren, wie schon gewohnt, ein guter Gastgeber und sorgten mit dem Catering nach dem Turnier durch die Spielerfrauen für einen rundum schönen Abschluss der Saison", sagt Siegfried Ockain von der Staffelleitung.